Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Fibonacci Mentorenprogramm für besonders begabte Kinder aus Risikogruppen

Fill 100x100 dagmar schilling

FIBONACCI Mentorenprogramm Bildungsprojekt zur Förderung von Talenten und Begabungen von Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 9 und 13 Jahren aus Risikogruppen Kinder mit Migrationshintergrund Hochbegabung Underarchiever

D. Schilling von AspE e.V. Ambulante sozialpäd. ErziehungshilfeNachricht schreiben

Das FIBONACCI Mentorenprogramm ist ein neuartiges innovatives Bildungsprojekt zur Förderung von Talenten und Begabungen bei Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 9 und 13 Jahren aus Risikogruppen. Erfahrungswerte zeigen, dass begabte Kinder bei fehlender Förderung zu Fehlentwicklungen neigen, Anpassungsschwierigkeiten entwickeln oder schulisch auffällig werden können und teilweise schlechte Leistungen trotz hoher Befähigung erbringen. Mit diesem Projekt soll derartigen Entwicklungen vorgebeugt oder entgegen gesteuert werden.

Zielgruppen des Projekts sind sogenannte Risikogruppen. Dazu zählen wir: Kinder mit Migrationshintergrund, Kinder mit Behinderungen (z.B. Aspergersyndrom), Kinder aus belasteten Elternhäusern (Alleinerziehende, Armutsprobleme, Erkrankungen), Underachiever (Minderleister), Mobbingopfer, etc.

Das FIBONACCI Mentorenprogramm gewinnt passgenau Mentoren, die den Kindern für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr zur Seite gestellt werden. Die ehrenamtlich tätigen Fachkräfte treffen sich in der Regel einmal wöchentlich mit den Kindern. Neben der kognitiven Förderung in einem definierten Bereich wird auch auf die psychosoziale Entwicklung eines Kindes Wert gelegt. Die Rolle der Mentoren umfasst Aspekte eines Förderers, Vorbilds, Vertrauten und Freundes. Diesen "Zeitschenkern" werden regelmäßige Treffen angeboten, die Raum für Erfahrungsaustausch, supervisorische Begleitung, sowie für fachliche Inputs bieten.

Der Zugang zu den Mentoren findet hauptsächlich über Direktansprache statt. Dabei werden geeignete Personen in Institutionen wie Museen oder Unternehmen gesucht oder in anderen Kontexten persönlich angefragt. Mit dieser Vorgehensweise und speziellen Akquise von ehrenamtlichen Kräften unterscheidet sich das FIBONACCI Mentorenprogramm von anderen "traditionellen Patenschaftsprogrammen". Das aufwendige Verfahren wird über die stabilen Tandembeziehungen gerechtfertigt, die teilweise bereits im vierten Jahr aktiv sind. Zunehmend werden auch Studierende in der Endphase ihres Studiums über die Studienstiftung des deutschen Volkes gewonnen.

Das Programm besteht nun seit fast fünf Jahren und erfreut sich einer stetigen Nachfrage auf Seiten von betroffenen Kindern. In regelmäßigen Feedback-Gesprächen mit Eltern können wir uns über die positiven psychosozialen und kognitiven Entwicklungen versichern, so dass wir davon ausgehen können, dass die selbst gesteckten Ziele erreicht werden.

Das Projekt erhält keinerlei öffentliche Zuschüsse. Wir wurden über 4 Jahre von Stiftungen und privaten Sponsoren gefördert. Aktuell verfügen wir über keine Förderung für dieses Programm. Es steht damit vor dem Aus. Mit diesem Aufruf bitten wir um Unterstützung, vorerst für das laufende Jahr 2015 und freuen uns über jede einmalige und natürlich regelmäßige Spende.


Hilf mit, das Projekt zu verbreiten