Deutschlands größte Spendenplattform
Wir von betterplace.org wünschen frohe Weihnachten –  und bitten Dich um Unterstützung!

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Syrien - Eine Schule für Kobane

Kobane, Syrien

Syrien - Eine Schule für Kobane

Fill 100x100 dsc 0060

Um den Kindern von Kobane eine Perspektive zu geben, werden wir nach Kräften und mit Euren Spenden den Aufbau einer Schule in der weitgehend zerstörten Stadt in Rojava unterstützen. Eine Schule für Kobanê: Kinder - Hoffnung - Bildung - Zukunft

Stefanie B. von Förderverein für bedrohte Völker e.V. Nachricht schreiben

In Kriegs- und Katastrophenzeiten sind die Kinder meist die ersten Opfer. Manchen wird geholfen, manche erreicht keine Hilfe.

In Nordsyrien ist die autonome Region Rojava entstanden. In der überwiegend von Kurden_innen bewohnten Region wurde unter Einbeziehung der verschiedenen religiösen und ethnischen Bevölkerungsgruppen eine demokratische Verfassung verabschiedet. Und das inmitten eines Kriegs- und Krisengebietes! Die basisdemokratische Selbstverwaltung sieht u.a. die Gleichstellung von Männern und Frauen vor. Die Kinder in Rojava hatten die Chance, in einer freiheitlichen, friedlichen und hoffnungsvollen Gesellschaft aufzuwachsen. Demokratische Formen von Erziehung und Schule hätten durchaus eine Chance. Rojava wird seit Jahren angegriffen. Derzeit versuchen Truppen des 'IS' Nordsyrien zu erobern und die demokratische Selbstverwaltung zu zerschlagen. Die Stadt Kobanê wird belagert und beschossen. Mehr als 200.000 Menschen sind in die kurdischen Gebiete in die Türkei geflohen, darunter viele Kinder. Jetzt leben sie in Flüchtlingslagern oder sind in Familien aufgenommen worden. Und dabei hatten sie die Hoffnung auf eine glückliche Kindheit in einem freien Land. Die Verteidigung der Stadt Kobanê ist zum Symbol geworden: Gegen Unterdrückung und Gewaltherrschaft, für eine freiheitliche Gesellschaft.

Um die Not der geflüchteten zu lindern werden Spenden gesammelt. Freiwillige reisen in die betroffenen Gebiete und versuchen den Flüchtlingen Hoffnung zu bringen. Wenn es gelingt die autonome Region Rojava wieder zu befreien, wird viel tatkräftige Unterstützung beim Wiederaufbau benötigt.

Sobald der zivile Aufbau von Kobanê in Angriff genommen wird, werden wir durch diese Initiative die örtliche Selbstverwaltung beim Aufbau einer Schule unterstützen. Mit Geld, Materialien, Freiwilligen und pädagogischem Sachverstand. Damit die Hoffnung nicht stirbt!