Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Agrar-Stipendium in Mweso (DR Kongo)

Mweso, Demokratische Republik Kongo

Finanziert Agrar-Stipendium in Mweso (DR Kongo)

Fill 100x100 default

Studieren Ohne Grenzen vergibt ein Stipendium für ein Agrar-Studium in Mweso (Demokratische Republik Kongo, Afrika). Helfen Sie uns, Wissensmultiplikatoren in Afrika zu unterstützen.

Marie K. von Studieren Ohne Grenzen Deutschland e.V.Nachricht schreiben

2010 wurde in Berlin das SOG-Stipendienprogramm Mweso ins Leben gerufen. Seitdem konnten 117 motivierte Kongolesen und Kongolesinnen ein Studium am örtlichen Agrarinstitut in Mweso aufnehmen. Bis 2014 schlossen bereits 53 der geförderten Studierenden den Studiengang erfolgreich ab, teilweise mit Auszeichnung. Als Wissensmultiplikatoren wirken sie danach auf vielfältige Weise in ihrem Umfeld weiter und tragen mit ihren gezielt ausgewählten sozialen Projekten wesentlich zum Wiederaufbau der gesamten Region bei. Gemeinsames Ziel ist es, langfristig eine landwirtschaftliche Entwicklungsbasis zu etablieren, die zu einer effektiven Nutzung der landwirtschaftlichen Potenziale der Region führt. Bildung wird hier zum Schlüssel nachhaltiger Entwicklung.


Entscheidendes Kriterium bei der Auswahl der Bewerber ist neben ihrer Hochschulzugangsberechtigung und Bedürftigkeit die persönliche Studienmotivation sowie die Konzeption eines eigenen sozialen Projekts, mit dem sie als Wissensmultiplikatoren den Wiederaufbau ihrer Region aktiv mitgestalten. Die Projekte werden während des Studiums in Kooperation mit unserer Partnerorganisation CADEP vorbereitet, in Praxis-Workshops weiterentwickelt und nach erfolgreichem Studienabschluss in die Tat umgesetzt. Die Projektskizzen reichen von Empowerment von Vergewaltigungsopfern über Lehrseminare zum Gemüseanbau, Aufzucht von Hühnern gegen Proteinmangel bis zum Aufbau einer Eukalyptuskultur gegen Bodenerosionen und Entwaldung. Einige Vorhaben wie die Gründung einer genossenschaftlichen Agrarkooperative werden schon während des Studiums realisiert. Aber nicht nur durch konkrete landwirtschaftliche Projekte erhalten die Stipendien einen neuen Wirkungsgrad. Auch Aufklärungsworkshops oder die Übernahme einer wöchentlichen Radiosendung durch einen der ehemaligen Stipendiaten tragen zum Erfolg des Stipendienprogramms bei.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten