Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Scouting für Kinder mit Behinderung in Kamagugu

Nelspuit, Südafrika

Scouting für Kinder mit Behinderung in Kamagugu

Fill 100x100 img 0672

Die Kamagugu Inclusive School in Nelspruit gibt den, oft mittellosen, Kindern mit Behinderung ein Schulleben, sowie Teilhabe an der Gesellschaft. Hier entsteht eine Pfadfindergruppe (Scoutgroup) um den Kindern Spaß an Selbstbeteiligung zu vermitteln.

E. Eisenblätter von Umckaloabo StiftungNachricht schreiben

Pfadfinden in Südafrika bedeutet weit mehr, als sich einmal die Woche zu treffen und ab und zu mal ein Wochenende weg zu fahren. Pfadfinden bedeutet eine verschworene Gemeinschaft zu sein, die sich immer hilft und zueinander steht und für viele Kinder zu einer zweiten Heimat wird. Besonders Kinder aus den Randgebieten der Städte, den sogenannten Townships, haben oft nicht einmal genug zu essen, da die Eltern oft arbeits- und mittellos sind und sich nicht ausreichend um ihre Kinder kümmern können.
Durch hohe ethische und moralische Werte, so wie den Methoden „Klein- und Großgruppe“ und „learning by doing“, werden die Kinder zu verantwortlichen Mitgliedern der Gesellschaft geformt und haben so die Chance, sich selbst und auch anderen Menschen besser helfen zu können. Oft engagieren sich Pfadfindergruppen stark in ihren Bezirken und helfen wo es geht, oft auch außerhalb ihrer Pfadfindergruppe.

Die Schule kümmert sich um große Teile der Kinder mit Behinderung aus Nelspruit und den umliegenden Townships. Die Kinder, die neben ihren Behinderungen, wie z.B. Rollstuhlgebundenheit oder Taubstummheit, sowie dem Down-Syndrom, Autismus und Lernbehinderungen, oft damit zu kämpfen haben, dass Behinderungen in Südafrika auf wenig Akzeptanz und Verständnis stoßen. Oft werden Kinder mit Behinderungen sogar zuhause versteckt und kaum beachtet.
Fast alle Kinder der Schule stammen aus extrem armen Verhältnissen und viele Kinder (fast 90% der Kinder sind HIV positiv!) können nicht einmal die Schulgebühr in Höhe von 4€ pro Monat zahlen.
Die Kamagugu Inclusive School ist eine sehr engagierte Schule, die versucht vielen Kindern ein Gemeinschaftsgefühl, sowie eine Perspektive zu geben. Doch die Schule kann die Kinder oft nur mit viel Mühe erreichen, da die meisten vor dem Schuleintritt nicht in ihrer Behinderung gefördert wurden. Oft fühlen sie sich als Einzelkämpfer in einer ungerechten Welt.

Dank des Kontakts und der Hilfe des lokalen Scoutsoffices, der Schule und zweier engagierter Lehrer, konnten wir an der Schule eine Scoutgroup eröffnen. Am 11.03.15 startete das erste Scoutmeeting der „1st Kamagugu Inclusive School Scoutgroup“ mit 17 Kindern der Klassen 4 bis 7.
Durch die Scoutgroup und den damit einhergehenden Werten und Normen, sowie den Methoden, wollen wir den Kindern ein starkes Gefühl der Gemeinschaft geben, sowie Zusammenhalt und Vertrauen schüren. Außerdem sollen die Kinder Spaß am selbstständigen Lösen von Aufgaben finden und so zu verantwortungsvollen und positiven Mitmenschen reifen, die dieses Klima auf die ganze Schule übertragen können.
Insgesamt glauben wir fest daran, dass wir durch eine Scoutgroup das Klima an der Schule nachhaltig positiv verbessern können und so vielen weiteren Kindern ein besseren Start in ein Berufs- und Erwachsenenleben bieten können.

Da die Schule über keine finanziellen Mittel verfügt, können wir ohne Spenden weder Lager veranstalten, Kluften und Halstücher kaufen, noch Gruppenstundenmaterial besorgen.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten