Ein Minifussballfeld für elternlose Jugendliche

Ein Hilfsprojekt von „Verein Zur Förderung Bulgarischer Kinderheime e.V.“ (M. Schwanitz) in Plovdiv, Bulgarien

Jetzt spenden
Deine Spende ist steuerlich absetzbar

M. Schwanitz (verantwortlich)

M. Schwanitz
Im Waisenhaus "Maria Luisa" leben zur Zeit 120 Kinder im Alter von 6 bis 18 Jahren. 80 Prozent der Kinder sind Roma. Die meisten von ihnen sind schwer traumatisiert. Wir arbeiten seit Jahren mit diesen Kindern, haben ihnen ein neues Heim gebaut, finanzieren wichtige Therapie-Projekte. Unser Problem: das Aggressionspotential der Kinder und Jugendlichen ist sehr hoch. Die Therapeuten empfahlen uns deshlab, im Heim einen Sport- und Spielplatz bauen. Denn Sportprojekte helfen bereits in ähnlichen Projekten Aggressionen abzubauen und Trauma-Therapien erfolgreich zu begleiten. Genau das wollen wir mit unserem neuen Sport- und Spielplatz erreichen...

Weiter informieren:

Ort: Plovdiv, Bulgarien

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Gut Ding will Weile haben und als spendenfinanziertes Projekt braucht man Geduld. Endlich kann der Kunstrasen verlegt werden. Was nun noch fehlt, ist das Geld für eine umlaufende Tartanbahn. Die Kinder warten indes ungeduldig auf das erste Match

    Hochgeladen am 26.10.2016

  • Dank der ersten Spenden konnten wir beginnen und Schritt für Schritt wird nun ein Traum für die Kinder des Heimes Maria Luisa war. Der Untergrund für den Kunstrasen ist fertig, der Zaun gesetzt. So sah der Platz vor zwei Jahren aus.

    Hochgeladen am 26.10.2016

  • Ursprünglich sollte an dieser Stelle noch ein drittes Gebäude entstehen. Einen Plan, den wir verwarfen. Nun soll hier ein Minifußballfeld mit umlaufender Tartanbahn entstehen. So sah der Platz vor drei Jahren aus.

    Hochgeladen am 26.10.2016