Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Vergessene Kinder mit Behinderungen in Uganda

Namutamba, Uganda

Vergessene Kinder mit Behinderungen in Uganda

Fill 100x100 1maurer

behindert, Rehabilitation, Namutamba, Uganda, Klumpfuß, Osteomyelitis, Kinderlähmung, Gaumenspalte, Verbrennungen

Thomas M. von Neukirchener Mission e.V.Nachricht schreiben

Das Namutamba Rehabilitation Centre liegt etwa 80 km außerhalb von Kampala, Uganda. Hier werden Kinder von vier Distrikten Ugandas behandelt durch Physiotherapie, Operationen, Nachsolrge Medikamente.

Vom Reha Zentrum ausgebildete Freiwillige in den Distrikten "suchen" nach den Kindern und bei Outreaches der Mitarbeiter des Zentrums in sechs Außenstationen werden sie vorgestellt. Sieht man eine Möglichkeit die Situation der Kinder zu verbessern, werden sie ins Zentrum eingeladen. Ungefähr 20 Kinder können dort zur selben Zeit aufgenommen werden.

Je nach Fähigkeit tragen die Familien zu den Kosten der Behandlung und Pflege bei. Wenn die Kinder dann wieder nach Hause entlassen werden, besucht unser Sozialarbeiter die Kinder und Familien, um sich über die weitere Fortschritte und Gesundheit der Kinder ein Bild zu machen. Wenn möglich, wird weitere Hilfe angeboten.

Es ist äußerst schade, dass auch heute noch Kinder mit Behinderungen zuhause versteckt werden und nur sehr wenig Pflege und Förderung erfahren. 1995 hat Uganda die Rechte behinderter Menschen in die Verfassung aufgenommen. Allerdings in der Praxis...

Noch immer kämpfen Menschen mit Behinderung als "normaler" Teil der Gemeinschaft anerkannt zu werden und ihre Familien kämpfen einen harten Kampf, um von Krankenhäusern und Regierungsstellen Hilfe und Unterstützung zu erfahren. Besonders Familien, die weit weg von der Stadt wohnen und keine finanzielle Rückendeckung besitzen, haben oft das Gefühl total verlassen zu sein. 

Das Team der Mitarbeiter am Reha Zentrum hat in den letzten Jahren viel getan, um die eigene Ausbildung zu verbessern, so dass die schrittweise Übergabe der Verantwortung am Zentrum in die Hände der ugandischen Mitarbeiter und des Vostands begonnen hat.

Weil am Zentrum viele Kinder aus ländlichen gebieten aufgenommen werden, wo der finanzielle Rückhalt nicht gegeben ist, liegt es auf der Hand, dass die Arbeit des Reha Zentrums aus eigenen Einnahmen nicht leicht möglich sein wird. Wir suchen daher nach Möglichkeiten, den Kreis von Freunden und Förderern des Zentrums zu vergrößern, so dass diese wichtige Aufgabe auch in Zukunft nicht an den Finanzen scheitern muss. 

Und um zukunftsfähig zu sein, sollte man sich weiter entwickeln können, denn Stillstand ist meist Rückschritt.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten