Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Generationenprojekt PIDES "Senioren-Mentoring für den Berufseinstieg"

Fill 100x100 default

Ein Generationenprojekt (in Trägerschaft des AWO Regionalverbandes) zur Unterstützung benachteiligter Jugendlicher. Ältere Menschen begleiten ehrenamtlich als Mentor/in einen oder mehrere Schüler/innen am schwierigen Übergang Schule /Beruf.

U. Bauer-Peil von AWO Regionalverband Rhein-Erft & Euskirchen e.V.Nachricht schreiben

Benachteiligte Jugendliche aus bildungsfernen Schichten, viele von Ihnen mit Zuwanderungsgeschichte und Sprachproblemen, haben nicht die familiäre Unterstützung die nötig ist, den schwierigen Übergang Schule/Beruf zu meistern und den Weg in die Ausbildung zu finden. Hier übernehmen die ehrenamtlich tätigen Seniorinnen und Senioren des Projektes PIDES des AWO Regionalverbandes eine Rolle als Pate/Patin oder Mentor/in. 
Als Mentor/in unterstützen sie Jugendliche, die schulische Probleme haben, denen der familiäre Rückhalt fehlt und die den gesellschaftlichen Anforderungen nicht gewachsen sind und gehen mit ihnen gemeinsam Schritte, um eine Berufs- und Lebensperspektive zu entwickeln.
Aus einem EU Projekt zum Thema "Solidarität der Generationen" ist vor über 10 Jahren dieses Generationenprojekt im Kreis Euskirchen entstanden. 
Über 20 Ehrenamtler aus dem gesamten Gebiet des Kreises Euskirchen unterstützen einen oder mehrere Jugendliche. Sie sind an den Berufskollegs in Euskirchen und Kall sowie an verschiedenen Haupt- und Förderschulen des Kreises tätig. Sie sind unabhängige Ansprechpartner für die Jugendlichen und helfen bei Bewerbungen, bei der Suche nach einem Praktikums- und Ausbildungsplatz oder in schwierigen Lebenslagen. Auch durch schulische Unterstützung und durch Nutzung ihrer guten Kontakte und Beziehungen können sie als „Türöffner“ für Jugendliche fungieren, die sonst eher wenige Chancen haben.
Neben der 1:1 Betreuung der Jugendlichen übernehmen die Ehrenamtler auch zusätzliche Aufgaben, z.B. die Leitung einer Schülerfirma, Bewerbungstrainings, Arbeit in Gremien des Kreises Euskirchen (z.B. in der Jury zum Berufswahlsiegel).



Hilf mit, das Projekt zu verbreiten