Deutschlands größte Spendenplattform

Beendet Hühnerzucht in Mali - Afrika, eine Herausforderung bei hoher Temperatur

Ein Projekt von Biopal Mali
in Kayes, Mali

Eine Reise nach Mali / Afrika und wie alles angefangen hat ...

p. striegel
p. striegel schrieb am 09.01.2015

Das Ziel unserer Reise war Logo, ein Gebiet östlich von Kayes in Mali, am Senegalstrom. In diesem Gebiet, entlang des Flusses sind etwa zwanzig Dörfer. Am Ende dieser Dörferkette gibt es eine katholische Mission - aber leider sind die Schwestern schon vor langer Zeit ausgezogen. Nur ein Pater blieb, dieser bemüht sich nach Kräften, den Kindern zu helfen. In dieser Region leben etwa 2000 Menschen. Hier liegt, in der Mitte des Flusses Senegal, eine Insel, auf der früher der König von Logo lebte. Er soll am 22.9.1880. von den Franzosen ermordet worden sein. Heute ist der 22. September, ein nationaler Feiertag in Mali . Im Sommer kann die Tagestemperatur bis 50 Grad ansteigen. Mit dem Boot zur Insel auf dem Senegal Strom in Logo ( Mali ) . Dies macht eine Hühnerhaltung sehr schwierig. Ein Huhn kann nicht schwitzen und würde bei zu starker Hitze schnell sterben. Meist werden Hühner eingeführt z.B aus Bamako ( Hauptstadt von Mali ) ca. 650 km Entfernung oder aus Senegal ( Dakar ) ca. 750 km,Entfernung. Da es wenig gute Straßen und wenig Autos mit guter Kühlung gibt, kommen die Hühner oft nicht lebend an ihr Ziel an. Diese schwierigen Umstände verursachen einen viel zu hohen Preis Man kann sich vorstellen, dass wir nicht lange überlegen mussten ! Wir waren schnell überzeugt. Die Frage war eher, wie und womit ? .

Neugierig geworden wie es weiter geht ?
Öffentlich kommentieren | Nachricht schreiben
Alle Kommentare zu diesem Projekt werden gebündelt unter Kommentare dargestellt.