Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Free Lety - würdiges Gedenken an den Porajmos statt Schweinemast!

Fill 100x100 lety plot crop

Free Lety! Kampagne zur Schließung der Schweinemastanstalt auf dem Gelände eines ehemaligen Konzentrationslagers für Rom_nja im tschechischen Lety. Close the farm, respect the victims! Gegen Antiziganismus, für ein würdiges Gedenken an den Porajmos

Julia S. von kosmotique e.V.Nachricht schreiben

Seit einem guten Jahr versuchen wir als Soligruppe von Antiromaismus betroffene Menschen zu unterstützen. Anlass für die Gründung waren die Ausschreitungen gegen Rom_nja in Tschechien. Für uns ist klar, dass Solidarität nicht an der Staatsgrenze aufhören kann. So versuchen wir in enger Zusammenarbeit mit Rom_nja wie Nicht-Rom_nja aus Tschechien dem wachsenden Antiromaismus etwas entgegenzusetzen.
Die Situation der Rom_nja in der Tschechischen Republik ist kritisch. Sie werden auf dem Wohnungs- und Arbeitsmarkt, im Schulsystem und in anderen Bereichen ihres Lebens diskriminiert.
Die in Tschechien wie in Deutschland fehlende Erinnerung an den Porajmos, den nationalsozialistischen Genozid an Rom_nja und Sint_ezze, ist ein Teil des Problems.
In Lety u Písku, 80 Kilometer südlich von Prag, befand sich ein Konzentrationslager, in dem Rom_nja inhaftiert wurden. Es wurde 1939 von den tschechischen Behörden als sogenanntes Strafarbeitslager eingerichtet und wandelte sich unter der deutschen Besatzung zu einem Konzentrationslager, in dem ganze Familien unter katastrophalen Bedingungen interniert wurden. Der Tod von mindestens 400 Menschen wurde unter der Lagerleitung von Josef Janovský, einem fanatischen Antiziganisten, gezielt herbeigeführt. Die Überlebenden wurden nach dem sogenannten Auschwitz-Erlass Ende 1942 nach Auschwitz deportiert und dort ermordet.
Im Jahr 1973 wurde in der ČSSR eine industrielle Schweinemastanstalt auf dem Gelände des einstigen Lagers in Lety errichtet. Diese Farm existiert bis heute und ist nach wie vor in Betrieb. Die ČSSR hat 1975 mit der Schlussakte von Helsinki unterzeichnet, die Gelände des Holocaust zu Orten des Gedenkens und der Ehrfurcht zu machen. Trotzdem suhlen sich bis heute Schweine direkt an dem Ort, an dem Rom_nja ermordet und gefoltert wurden.
Auch mit Zusammenbruch des Sozialismus wurde die Anlage nicht geschlossen, sondern privatisiert. Erst als 1994 zufällig Originaldokumente aus dem Lager auftauchten und veröffentlicht wurden, setzte eine Debatte um die historische Bedeutung des Ortes ein. Seitdem werden die wechselnden tschechischen Regierungen von verschiedenen Romaverbänden, EU und UNO unter Druck gesetzt, die Farm zu kaufen, sie zu schließen, und ein würdevolles Denkmal für die Opfer auf dem Gelände zu errichten. Außer Versprechungen und symbolischen Aktionen geschah jedoch nichts.

Die Roma-Initiative Konexe aus Usti nad Labem, mit der wir kooperieren, hat im Frühjahr 2014 eine neue Kampagne mit dem Ziel initiiert, dass die Schweinemastanlage geschlossen und auf dem Gelände eine würdige Gedenkstätte errichtet wird. Im März 2015 wollen wir gemeinsam mit Konexe eine größere Infotour durch Deutschland machen, auf der über Lety, den Porajmos und den Umgang mit diesem Thema in der tschechischen Gesellschaft informiert wird. Ziel ist es, auch von Deutschland aus den Druck zu erhöhen.
Um diese Infotour zu ermöglichen, brauchen wir Geld. Jeder Euro hilft uns dabei, dieses Ziel umzusetzen. Vielen Dank!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten