Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Deaktiviert FIBA für Honduras

Das Projekt unterstützt Studienvorhaben. Das Stipendium für Doris Lorena und Sayda Melissa umfasst die Kosten für öffentl. Verkehrsmittel, Geld für die Immatrikulation und Büchergeld.

T. Jakel von FIBA e.V.Nachricht schreiben

Im Rahmen des Projektes FIBA für Honduras werden seit Januar 2010 Stipendien an honduranische Jugendliche vergeben, um sie finanziell und pädagogisch in ihrem Studium zu unterstützen. Die Förderung von begabten Schülern in Tegucigalpa, die ihr Studium aufnehmen, wird durch unseren Verein FIBA (Verein zur Förderung von Integration, Bildung und kulturellem Austausch) unterstützt. Thomas Jakel, Mitgründer des Vereins, hat im Jahr 2005 ein Freies Soziales Jahr in Honduras gemacht. Vor Ort hat er mit Kindern gearbeitet und erschrocken festgestellt, dass viele Jugendliche aus finanziell schwachen Familien trotz exzellenter Schulnoten kein Studium beginnen. Vor allem durch persönliche Gespräche mit den Betroffenen erfuhr er, dass die ausschlaggebende Ursache für ihre Entscheidung gegen ein Studium die beschränkten finanziellen Möglichkeiten ihrer Familien sind.Nach einem erneuten Besuch in Honduras im Sommer 2009, baut Thomas derzeit in Kooperation mit dem ICYE Honduras, einer internationalen Austauschorganisation die er bereits gut aus seiner Zeit als Freiwilliger in Honduras kennt, ein Stipendiatenprogramm auf. Ziel der Stipendien ist es begabten honduranischen Jugendlichen aus finanziell schwachen Familien ein schnelles Studium zu ermöglichen und ihnen dabei Perspektiven aufzuzeigen. Zur Unterstützung der Stipendiat(Innen) werden ihnen Mentoren an die Seite gestellt. Das Stipendium umfasst die Kosten für die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel von und zu der Universität, Geld für die Immatrikulation und Büchergeld. Die Stipendien belaufen sich auf jeweils 50 Euro im Monat und sollen über einen Zeitraum von drei Jahren auf monatlicher Basis durch den ICYE Honduras an die Stipendiat(Innen) vergeben werden.
Wir freuen uns, dass nach persönlichen Interviews mit Kandidaten und Kandidatinnen zwei erfolgreiche Schulabgänger mit überdurchschnittlichen Noten und hoher Motivation seit Januar 2010 gefördert werden. Die Stipenden heißen Doris Lorena und David Simon.