Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Schnelle Hilfe bei Notfällen: Kinder in Nicaragua unterstützen

Fill 100x100 img 3502

Immer wieder geraten Familien in León plötzlich in Situationen, in denen sie schnell Geld für Ihre Kinder brauchen. können, stellen wir dem Team von Los Pipitos León einen Notfall-Fonds zur Verfügung.

Teresa F. von Momotombo e.V.Nachricht schreiben

Seit 2012 unterstützen wir mit unserem Freiwilligendienst die Elterninitiative Los Pipitos in León, Nicaragua. Kinder mit Behinderungen und ihre Familien erhalten dort Unterstützung und medizinische Betreuung.

Eines der vielen Kinder, die in den letzten Jahren von unseren Freiwilligen begleitet wurden, war Frederic. Seit seiner Geburt hatte er mit einer starken Behinderung zu kämpfen und war an den Rollstuhl gefesselt. Bei Los Pipitos konnte ihm unter anderem mit einer Atemtherapie geholfen werden, um Lungenkrankheiten zu verhindern.

Ende des Jahres 2014 ist Frederic mit 12 Jahren plötzlich gestorben. Nachdem die Familie jahrelang teure Medikamente für Frederic gezahlt hatte, war nun kein Geld mehr übrig - nicht einmal für einen Sarg. Um die Beerdigung zu finanzieren, haben Mitarbeiter_innen von Los Pipitos in der Nachbarschaft Geld gesammelt.

Die Geschichte von Frederic ist nur ein Beispiel von vielen. Immer wieder geraten Familien in León plötzlich in Not-Situationen, in denen sie schnell Geld für Ihre Kinder brauchen - sei es für eine lebenswichtige Operation, sei es für therapeutische Hilfsmittel.

Um in solchen Fällen schnell reagieren zu können, stellen wir dem Team von Los Pipitos León einen Notfall-Fonds zur Verfügung. Diesen haben wir für das Jahr 2018 von jährlich 500 Euro auf 800 Euro erhöht.

Unter "Neuigkeiten" werden wir berichten, für welche Notfälle das Geld verwendet worden ist.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten