Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Agroforst für Nicaragua - Helfen Sie mit im Wettlauf gegen die Zeit!

Nueva Guinea, Región Autónoma Caribe Sur (RACS), Nicaragua

Agroforst für Nicaragua - Helfen Sie mit im Wettlauf gegen die Zeit!

Nueva Guinea, Región Autónoma Caribe Sur (RACS), Nicaragua

Wir unterstützen Sarah, die sich als Freiwillige für die Organisation „Sano y Salvo“ in Nicaragua einsetzt. Gemeinsam wollen wir der Umweltzerstörung in Nicaragua mit nachhaltigen Anbaumethoden entgegentreten – und brauchen dafür Ihre Unterstützung!

Johanna Köllinger von Pro REGENWALD e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Als Freiwillige unterstütze ich die Organisation „Sano y Salvo“ in Nicaragua.
Sano y Salvo“ (dt. gesund und munter) ist die erste Bio-Bauernorganisation in den feuchten Tropen Nicaraguas. Gemeinsam treten wir der Umweltzerstörung mit nachhaltigen Anbaumethoden entgegen – und brauchen dafür Ihre Hilfe!

Problem
Die Umwelt in Nicaragua ist in einem desaströsen Zustand. Abholzungen und Brandrodungen gehören zur traditionellen Praxis der Landwirte. Die Vernichtung der Bäume führt zum Verlust der Bodenfruchtbarkeit, zu Erosion und Austrocknung der Gewässer. Extensive Viehhaltung, illegaler Holzeinschlag, Chemiemissbrauch, Nichteinhaltung der einschlägigen Gesetze, erste Klimawechselfolgen und fehlender politischer Wille tun ihr Übriges.
Der tropische Regenwald mit seiner enormen biologischen Vielfalt stellt eine wertvolle Ressource für die gesamte Menschheit dar und ist in der Lage große Mengen CO2 zu binden. Der Schutz dieser Gebiete ist ein wichtiger Beitrag gegen den Klimawandel und somit im Interesse aller.

Antwort
Durch eine ökologische und nachhaltige Produktion können langfristig eine weitere Entwaldung gemindert und gesunde Lebensmittel produziert werden.
Erreichen wollen wird dies durch Agroforstsysteme. In diesen können eine Vielzahl von landwirtschaftlichen Produkten in einem waldähnlichen System angebaut werden. Mit diesen "Produktivwäldern" schaffen und bewahren wir vielfältigen Lebensraum für Flora und Fauna. Durch die Verbesserung der Einkommensverhältnisse der beteiligten Landwirte soll eine größere Akzeptanz und Nachahmung durch weitere Landwirte erzielt werden. Dieser Dreiklang von Nahrungsmittelproduktion, Schutz der feuchten Tropen und Einkommensverbesserung der lokalen Bevölkerung ist es, der einen Teil unserer gemeinsame Biosphäre schützen soll.
Einige nehmen diese Herausforderung an und sind durch die Weiterverarbeitung von Rohprodukten bereits mehr als bisher an der Wertschöpfungskette beteiligt!
Doch es handelt sich nicht um ein reines Landwirtschaftsprojekt. Durch Kampagnen und Lobbyarbeit wird auch ein Dienst an der lokalen und globalen Gesellschaft geleistet und Sie alle sind als Besitzerinnen und Besitzer der Biosphäre der Menschheit eingeladen sich zu beteiligen.

Bedarf
Insgesamt 5.000 EUR. kommt dem Projekt in folgenden Bereichen zugute:
1. Schulungen der Landbevölkerung zu biologischen Anbaumethoden unter Bedingungen der feuchten Tropen.
2. Umweltbildung für Erwachsene, Jugendliche und Kinder.
3. Förderung der Interessensvertretung vor allem bei (inter-)nationalen Institutionen, Medien und NGOs.
4. Intensivierung des ökologischen Anbaus: mit Beratung, Begleitung, Analyse und Evaluierung, sowie Erfahrungsaustausch soll die Rentabilität des ökologischen Anbaus entscheidend verbessern.

Helfen Sie mit, das dringend notwendige Umdenken voranzutreiben und so sowohl den Regenwald zu schützen als auch die Lebensgrundlage tausender Familien in Nicaragua zu erhalten!

Zuletzt aktualisiert am 14. Mai 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über