Peru: Wasser für 1000 Menschen

Ein Hilfsprojekt von „Förderkreis "Leben braucht Wasser" e.V.“ (B. Heilig) in Chincha, Peru

Jetzt spenden
Deine Spende ist steuerlich absetzbar

B. Heilig (verantwortlich)

B. Heilig
Die Menschen in den ländlichen Regionen Perus leiden unter erheblichem Mangel an Wasser. Die meisten Familien müssen für den täglichen Grundbedarf weite Strecken zurücklegen.
Dieser Missstand kann jedoch mit einfachsten technischen Mitteln und vergleichsweise geringem finanziellen Aufwand gelindert werden. Seit 2009 engagiert sich der Förderkreis „Leben braucht Wasser e.V.“ erfolgreich im Gebiet Lambayeque im Nordwesten Perus. 
Seit Anfang November kooperieren wir mit der peruanischen NGO : vida necesita agua .
 Wir wollen mindestens 1000 Menschen in der Region Chincha / Peru mit Wasser mit angepasster Technologie in den kommenden 2 Jahren zuverlässig versorgen.

Wie soll das realisiert werden?
Peruanische Handwerker fertigen technisch sehr einfache Pedalpumpen unter Anleitung eines von uns geschulten Mitarbeiters. Die erprobten Produktionsmittel werden von dem Förderkreis Leben braucht Wasser zur Verfügung gestellt. Die Pumpen bestehen im Wesentlichen aus Beton, Kunststoffrohre, ein paar Flacheisen und ein oder 2 Holzpedale. 
Das Wasser wird meistens aus Rohrbrunnen von einer Tiefe von ca. 7 Meter gepumpt. Die Brunnen werden mit der Bohrausrüstung finanziert durch das Betterplace Projekt : https://www.betterplace.org/de/projects/15825-bohrausrustung-fur-rohrbrunnenbau-in-lambayeque-peru gebohrt. 
Das Wasser wird schwerpunktmäßig für den Haushalt, für das Vieh und als Kleingartenbewässerung eingesetzt. Mehrere Familien teilen sich häufig eine Pumpe. Die Finanzierung von Pumpen und Brunnenbau wird größtenteils durch Spendengelder durchgeführt.
Der geplante Fertigungsstart ist Mai 2015. 

Weiter informieren:

Ort: Chincha, Peru

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Kolben, Abdeckungen und Pedale für 100 Pumpen

    Hochgeladen am 04.11.2016

  • Montage der Pumpenmechanik in der Werkstatt in Chincha

    Hochgeladen am 04.11.2016

  • Erfassung der Standorte in Mocupe

    Hochgeladen am 04.11.2016

  • Hochgeladen am 04.11.2016

  • Hochgeladen am 04.11.2016

  • Hochgeladen am 04.11.2016

  • Hochgeladen am 04.11.2016

  • 100 Pumpen für Mocupe

    Hochgeladen am 04.11.2016

  • Erfassung der Pumpenstandorte mit Hilfe einer neu entwickelten App.

    Hochgeladen am 04.11.2016

  • Installation der ersten Pedalpumpe an einem Dorfbrunnen. Vor der Installation musste das Wasser mit Eimern aus dem Brunnen gezogen werden, hierbei kam es durch schmutzige Eimer zu einer Verunreinigung des Wassers.

    Hochgeladen am 30.11.2015

  • Mit Hilfe einer Pedalpumpe können diese Missstände behoben werden.

    Hochgeladen am 30.11.2015

  • Ein offener Brunnen. Durch freilaufende Tiere und Geflügel kommt es zur Kontamination des Wassers. Weiterhin besteht eine hohe Unfallgefahr.

    Hochgeladen am 30.11.2015