Zum Hauptinhalt springen
Deutschlands größte Spendenplattform

Start des 7. Turnus!

I. Blumberg
I. Blumberg schrieb am 11.11.2014

Liebe Interessierte und Unterstützer*innen des binationalen Jugendprojekts YOW!

Der neue Projektturnus kommt seit Juli 2014 immer mehr  in Schwung und neu mit dabei sind wir: Nina, Arun, Paula S., Paula K. und Sonja. Einige der Teilnehmer*innen aus dem letzten Jahr und natürlich Anna und Isabel von Vepik unterstützen uns beim gleichberechtigtem und selbstständigen Arbeiten. Insgesamt sind wir ca. 15 Aktive in Deutschland. Aber das sind noch lange nicht alle.
Unsere Partnergruppe in Kamerun besteht zurzeit aus ca. 40 Leuten und ist dort genauso aktiv wie wir hier.

Wir treffen uns einmal wöchentlich, machen monatliche Workshops und betreiben Fundraising, damit wir nächsten Sommer gegenseitige Begegnungsreisen realisieren können. Die Kameruner*innen produzieren darüber hinaus auch noch ihre eigene Radioshow.
Aber der eigentliche Fokus unseres Projektes ist unser Austausch untereinander über Themen wie Gesellschaft, Politik, Kultur, Zukunft und vieles mehr, das uns gerade beschäftigt. Dazu stehen wir mit den Kameruner*innen in Mailkontakt.

Außerdem machen wir uns Gedanken in welcher Welt wir leben wollen, und sind auf unserem Visionsworkshop zu folgendem Ergebnis gekommen

Unsere gemeinsame Vision ist eine Welt ohne Vorurteile, die auf Liebe, Frieden und gegenseitiger Achtung basiert, sodass auch Andersartigkeit und individuelle Lebenswege ihren Platz haben. Unserer Meinung nach sollte alles Leben wertgeschätzt werden. Indem wir voneinander lernen und diese Werte bestmöglich leben, möchten wir unserer Vision ein Stückchen näher kommen.

Richtig zu einer Gruppe zusammengewachsen sind wir auf dem letzten Workshop am 4. und 5. Oktober, auf dem wir neben der Arbeit zu dem Thema Gemeinschaft & Partizipation auch viele persönliche Gedanken ausgetauscht haben. Außerdem freuen wir uns schon auf unseren nächsten Workshop zum Thema "Vernetzt Denken" Ende November und sind im Allgemeinen motiviert und engagiert dabei, die zukünftigen Aktionen zu planen. 

Unsere aktuellen Pläne wollen wir Ihnen und euch kurz vorstellen.

Jetzt im November wollen wir am Hermann-Böse-Gymnasium eine Nikolausaktion starten. Dabei können die Schüler sich gegenseitig Karten mit Candy Canes schicken, die wir dann am 5. Dezember verteilen.

Außerdem planen wir gerade ein Solidaritätskonzert

Darüber hinaus möchten wir Sie und  euch im Verlauf des Jahres mit vielen weiteren Ideen überraschen.

Weiter Infos zum Projekt und zum gemeinnützigen Träger Vepik e.V. finden/findet Sie und ihr unter: http://www.vepik.de









Unterstütze uns - für Frieden und Verständigung!