Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Beendet TANZ DES AUFRICHTENS – Wieder aufrichten nach sexueller Gewalterfahrung

Duisburg, Deutschland

Beendet TANZ DES AUFRICHTENS – Wieder aufrichten nach sexueller Gewalterfahrung

Fill 100x100 menner 12

Das künstlerische, tanztherapeutische Projket "Der Tanz des Aufrichtens" bietet Frauen Hilfe, um nach sexuellen Übergiffen, Vergewaltigung und Traumatisierung wieder zu mehr Selbstbewusstein zurück zu finden.

B. Menner von Institut für soziale Innovationen e. V.Nachricht schreiben

Sexuelle Gewalt verletzt die Würde. Sexuelle Gewalt erniedrigt.

Der TANZ DES AUFRICHTENS bietet Frauen, die unter den Folgen sexueller Gewalt leiden, einen Weg, um zu Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein zurückzufinden.

Das Projekt dauert ca. ein halbes Jahr. Wir suchen Spender/innen, die es uns ermöglichen, das Projekt mit 10 Frauen durchzuführen, die sich diese Hilfe selbst nicht leisten können.

Mit dem TANZ DES AUFRICHTENS entwickeln die Teilnehmerinnen unter professioneller Anleitung ihren eigenen Tanz. Dies geschieht über eine Kombination von Tanztraining, tänzerischer Improvisation und choreografischer Arbeit. Die Leiterinnen haben einen fundierten tanztherapeutischen Hintergrund und sind erfahren in der Durchführung von Tanzprojekten.

Der TANZ DES AUFRICHTENS bietet Hilfe für Frauen,
• die Erniedrigungen und Verletzungen ihrer Würde erfahren mussten
• die ihrer Sehnsucht nachgehen und ihre Scheu überwinden wollen
• die gemeinsam mit anderen nach einem tänzerischen Ausdruck ihrer Kraft und ihrer Aufrichtung suchen

Der TANZ DES AUFRICHTENS ist bewusst kein therapeutisches sondern ein künstlerisches Projekt. Indem die Frauen lernen, sich in ihren eigenen Bewegungen ausdrücken, können sie den Kontakt zu sich selbst und ihre Lebendigkeit (wieder)finden. Mitmachen kann jede Frau egal welchen Alters, ob mit oder ohne Tanzerfahrung.

Das Projekt wird durchgeführt von der „Kreativen Traumahilfe“ Duisburg, einer Einrichtung der Stiftung Würde.