Deutschlands größte Spendenplattform

Eine warme Mahlzeit und ein offenes Ohr für jedes Kind

Ein Projekt von Tafel Deutschland e.V.
in Berlin, Deutschland

Viele Tafeln unterstützen sozial und wirtschaftlich benachteiligte Kinder und Jugendliche mit besonderen Angeboten, Projekten und Aktionen. Der Bundesverband Deutsche Tafel e.V. unterstützt diese Initiativen gezielt mit einem Förderfonds.

Hester Lilian Wonschick
Nachricht schreiben

Über 2 Millionen Kinder in Deutschland leben in Armut. Für viele von ihnen bedeutet das: ohne Frühstück in Kindergarten oder Schule, kein Geld für eine warme Mahlzeit zu Mittag, Mangel- und Fehlernährung. Zudem können sie es sich häufig nicht leisten, ihre Freizeit mit Gleichaltrigen zu verbringen, ins Kino oder schwimmen zu gehen – und werden leicht zu Außenseitern. Vor allem, wenn sie von zu Hause nur wenig oder keinen sozialen Rückhalt bekommen.

Kinder können sich gegen die Umstände, in denen sie aufwachsen, kaum wehren. Sie benötigen daher besonders direkte und unkomplizierte Hilfe von außen. Viele lokale Tafeln kooperieren insbesondere in sozialen Brennpunkten mit Kindergärten und Schulen und bieten bedürftigen Kindern und Jugendlichen Pausenbrote und Obst an, ein kostenloses oder günstiges warmes Mittagessen und manchmal auch Kinderkochkurse, in dem sie lernen, gesunde Mahlzeiten zuzubereiten. Oder auch „nur“ ein offenes Ohr und einen Ort, an dem sie ungestört spielen und toben können.

Derzeit betreiben weit über hundert Tafeln spezielle Kinder- und Jugendprojekte. Vielen Tafeln fehlen jedoch die finanziellen Mittel, um ihre kindgerechten Angebote dem Bedarf entsprechend auf- und auszubauen – etwa, um Küchen kindgerecht auszustatten oder für pädagogische Betreuung. Um diese Initiativen gezielt zu unterstützen, hat der Bundesverband Deutsche Tafel e.V. einen Förderfonds eingerichtet.

Mehr Informationen und Beispiele unter 

http://www.tafel.de/fileadmin/pdf/Aktuelles/Kinder_Foerderfond_Projektbeispiele_Jan2012.pdf

 Die angegebenen Hilfsgüter und Bedarfe stehen beispielhaft für die vor Ort benötigte Hilfe.