Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Finanziert Klinik Projekt Goma - ermögliche medizinische Versorgung im Ost-Kongo!

Fill 100x100 ep1

Das Klinik Projekt Goma unterstützt durch Geld- und Sachspenden eine 2014 gegründete Krankenstation, die mit ehrenamtlichen Ärzten und Pflegern tausenden Menschen im Kongo eine erste medizinische Versorgung bietet. Helfen Sie mit!

R. Kranz von Kirche in Aktion e.V.Nachricht schreiben

Goma liegt in der demokratischen Republik Kongo zwischen dem Vulkan Nyiragongo und den Ufern des Kivusees unmittelbar an der Grenze zu Ruanda.
Kongo gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Erst 2002 begrub ein Lavastrom des nahen Vulkans viele Dörfer und 40 % der gesamten Stadt unter sich. 500.000 Menschen mussten evakuiert werden. Ca. 120.000 Menschen sind obdachlos geblieben. Doch damit nicht genug: In Folge des Genozids und den blutigen Kämpfen in Ruanda in den 90er Jahren spielte sich in Goma, als Auffanglager für die vielen Flüchtlinge, ein ungeheuerliches Drama ab. Eine Cholera-Epidemie brach aus, Bürgerkrieg wütete – bis November 2013 war die Stadt von den gewalttätigen M23-Rebellen besetzt. Die Menschen dort sind bis heute von Krankheit, Krieg, Vergewaltigung und Gewalt stark gezeichnet.

Mit einem 19-köpfigen Team haben wir uns im Sommer 2014 im Rahmen eines anderen Hilfsprojekts (betterplace.org/de/projects/p19822) ca. 2 Wochen lang ein Bild von den Bedürfnissen dieser Krisenregion machen können.
Neben unserem dortigen Schulprojekt bekamen wir einen umfangreichen Einblick in weitere Nöte der Stadt. Vor allem die schlechte medizinische Versorgung bestürzte uns sehr. Im Stadtteil Rwasama leben unzählige Menschen, die ihre Angehörigen durch den Krieg oder Krankheiten verloren haben – zum großen Teil Waisenkinder. Sie leben dort ohne direkte Wasserversorgung. Darum nehmen diese täglich einen mühsamen Fußmarsch über Vulkangestein und Geröll hinunter zum Kivusee auf sich.

Erst im April 2014 wurde von sechs einheimischen Ärzten und Pflegern eine Krankenstation in einem kleinen Holzhaus gegründet. Sie arbeiten ehrenamtlich dort, um tausenden Menschen der Region eine erste medizinische Anlaufstelle zu bieten.
Die Bilder sprechen für sich - Einige Impressionen sind auch in der Projekt-Galerie zu finden (Klick aufs Titelbild)!

Unser Ziel ist es, diese Krankenstation täglich und ganztägig zu öffnen und zu erweitern. Zum einen werden dringend weitere Betten (es gibt bisher erst 3) und allgemeine Hygieneartikel gebraucht. Zum anderen werden verschiedenste notwendigen Medikamente zur Behandlung von Krankheiten benötigt. Aber auch eine medizinische Grundausrüstung an Geräten und Instrumenten ist dringend notwendig. Mehr Details hierzu beim Spendenbedarf!
Ein weiteres wichtiges Ziel ist es, einen Wassertank für die Krankenstation zu errichten, um eine wirkungsvolle Arbeit zu ermöglichen und der Verbreitung von Krankheiten vorzubeugen.

Mit Deiner Hilfe kannst Du in Goma einen Unterschied machen, die wertvolle Arbeit der ehrenamtlichen Ärzte vor Ort direkt unterstützen und den Menschen dort die Hilfe geben, die sie so dringend brauchen.
Wir freuen uns über Deine Spende! Jeder Beitrag wird zu 100 % in die Krankenstation in Goma investiert. Langjährige verlässliche Partner vor Ort garantieren die Mittelverwendung. Für jede Spende wird eine Spendenquittung ausgestellt.

Wir freuen uns auch über Deine Fragen hier auf betterplace!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten