Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Children's Hope Home - Unterstützung von Kinderheimen in Kenia

Nairobi, Kenia

Children's Hope Home - Unterstützung von Kinderheimen in Kenia

Fill 100x100 default

Children’s Hope Home unterstützt zwei einzigartige Kinderheime in der Nähe der kenianischen Hauptstadt Nairobi: Mehr als 100 Kinder leben dort. Etwa die Hälfte der Kinder hat vor dem Leben im Heim auf den Straßen Nairobis ums nackte Überleben gekämpf

D. Sturm von Charity Event e.V.Nachricht schreiben

Der Verein Children’s Hope Home unterstützt zwei einzigartige Kinderheime in der Nähe der kenianischen Hauptstadt Nairobi: Mehr als 100 Kinder leben dort. Seit 1996 werden sie ausschließlich von Heimmutter Lucy Ndegwa und ihrer Familie liebevoll versorgt. Ausgangspunkt und Basis ihres Handelns für Lucy und ihren Mann Duncan ist die Nächstenliebe. Finanzielle Unterstützung gibt es dabei nur aus einem kleinen Verein in Deutschland und privaten Initiativen in den Vereinigten Staaten und in Kanada. Auch andere Familienmitglieder in Kenia steuern den Heimen finanziell bei.

Der Hintergrund der Kinder ist vielfältig. Etwa die Hälfte der Kinder hat vor dem Leben im Heim auf den Straßen Nairobis ums nackte Überleben gekämpft. Hier ist eine warme Mahlzeit für die Straßenkinder die Ausnahme. Ihren 20. Geburtstag erleben die Wenigsten; Vergewaltigungen auch von Mädchen unter 10 Jahren sind an der Tagesordnung. Bandenkriminalität und Polizeigewalt prägen das Leben der Jungen und Mädchen sobald diese Sprechen und Laufen können. Harte Drogen wie Klebstoff, Alkohol und Cannabis fressen häufig das winzige, erbettelte Vermögen der Straßenkinder auf. Ohne diese Drogen frieren oder hungern die verzweifelten Kinder. Für ausreichende Mahlzeiten reicht das Geld natürlich nicht, von Obdach und Kleidung ganz zu schweigen. Staatliche Einrichtungen gibt es nicht und private Initiativen sind hoffnungslos überlastet. Lucy Ndegwa, die selbst einen Teil ihres Lebens im Slum verbracht hat, und ihre Unterstützer haben es bereits mehrfach geschafft, Kindern mit diesem Hintergrund eine Zukunft zu geben: Nahrung, Drogenentzug, Obdach, Zuwendung, das Gefühl des Behütetseins und Bildung.

Ein weiterer Teil der Kinder sind solche ohne Familien, weil diese von der Aids-Epidemie hinweggerafft wurden. Teilweise sind die Kids auch vom HIV-Virus betroffen. Andere sind Waisen oder können von ihren Familien nicht mehr versorgt werden und wurden im Heim abgegeben.

Children’s Hope Home unterstützt seit 2006 die Ndegwas finanziell, um so eine ausreichende Bildung und Versorgung mit Nahrungsmitteln sowie sauberem Trinkwasser sicherzustellen. Die Ziele von Lucy Ndegwa bleiben weiter innovativ und ambitioniert: Aktuell plant sie eine Vergrößerung des Heimes, da die Kapazitäten erschöpft sind. Dabei will sie insbesondere Räumlichkeiten für neue Straßenkinder schaffen, die dann getrennt von den anderen unter Aufsicht sozial und gesundheitlich in einem speziell geschaffenen Heim rehabilitiert werden sollen. Außerdem wollen zwei ihrer Zöglinge ab Januar 2015 die kostspiele Universität besuchen – etwas Außergewöhnliches in Kenia! Ungerechnet 650 Euro kostet das Semester. Dieses Geld fehlt den Ndegwas aktuell noch, weshalb wir eine Spende extrem zu schätzen wüssten!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten