Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

"Kinder in Bangladesch e.V." baut eine neue Schule für 500 Kinder

Kurshi, Bangladesch

"Kinder in Bangladesch e.V." baut eine neue Schule für 500 Kinder

Fill 100x100 img 3921

„Kinder in Bangladesch e.V.“ will Kindern in Bangladesch, einem der ärmsten Länder der dritten Welt, durch Bildung ein Fundament schaffen. Die Förderung von Mädchen liegt dem Verein besonders am Herzen.

Dr. Murat C. von Kinder in Bangladesch e.V.Nachricht schreiben

In einem der ärmsten Länder der Welt, das immer wieder von Naturkatastrophen betroffen ist, sieht eine relativ junge Durchschittsbevölkerung in die ungewisse Zukunft: hohe Kindersterblichkeit, Zunahme der Naturkatastrophen bei steigender Erderwärmung - Bangladesch liegt nur wenige Meter über dem Meeresspiegel und erlebt damit direkt die negativen Auswirkungen der globalen Problematik und wird sie auf Dauer noch mehr spüren.
Unser Ziel ist es, ein Fundament für Kinder und Jugendliche zu bauen, von dem aus sie eine positive Entwicklung für die Region und ihr Land herbeiführen können, nach dem Prinzip "Gib dem Armen keinen Fisch, sondern gib ihm eine Angel". Wir glauben: Bildung ist der Schlüssel für Entwicklung in vielen Regionen dieser Welt um Armut, Kindersterblichkeit, Gewalt und Ungerechtigkeit zu bekämpfen. Insbesondere sind wir darauf bedacht, Mädchen zu fördern, da sie in den gesellschaftlichen Strukturen oft benachteiligt werden.
Die beiden Gründer des Vereins und Initiatoren des Projektes sind Dr. Murat Cil, Augenarzt und Ali Suruz Syed, Unternehmer. Durch die Verbindung von Ali Suruz Syed, der in Kurshi geboren wurde und als Kind das Land nach Europa verließ, verfügt der Verein über eine direkte Verbindung zu Ansässigen, die das Projekt bereits seit Jahren vor Ort koordinieren. Es sind verlässliche Partner, die der Familie angehören. Dr. Murat Cil legt sein besonderes Augenmerk auf die medizinische Entwicklung in der Region und plant längerfristig, eine medizinische Notfallhilfe aufzubauen. Als Augenarzt fielen ihm in Bangladesch besonders die zahlreichen Augenerkrankungen auf, die durch einfache Routineoperationen geheilt werden könnten. Dadurch könnte vielen Familen geholfen werden. Es fehlt dafür jedoch das Geld und die medizinische Infrastruktur. Diese aufzubauen ist eine Zukunftsperspektive, die Dr. Murat Cil als nächsten Schritt anvisiert.
Die erste Schule existiert seit 2005, es sollen Weitere folgen, insbesondere mit Anbindung einer Berufsschule. Langfristig soll durch die Vermittlung von Handwerkern aus Europa den Leuten vor Ort einen Beruf nahe gebracht werden. 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten