Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unterstütze Bildung im Kongo, Goma!

Goma, Demokratische Republik Kongo

Unterstütze Bildung im Kongo, Goma!

Fill 100x100 d00625e9f.3606913 5.140x185

Vor wenigen Wochen haben wir uns in Goma ein Bild über die Ausstattung einzelnen Schulen gemacht und erschreckt festgestellt: es fehlt oft am Nötigsten. Was für eine Zukunft haben diese Schüler? Mit deiner Hilfe können wir ihnen Zukunft schenken!

Nikita H. von Kirche in Aktion e.V.Nachricht schreiben

Mit einem 19-köpfigen Team haben wir uns in diesem Sommer für ca. 2 Wochen auf den Weg nach Goma, in der Dem. Republik Kongo gemacht um dort eine Schule zu unterstützen. Wir hatten erfahren, dass es in dieser Schule an ganz praktischen Dingen fehlte. Wir wurden gebeten ein Kidscamp und diverse Computerschulungen vorzubereiten und vor Ort bei einzelnen Bauarbeiten mitzuhelfen.
Also setzten wir uns zusammen, planten, sammelten Spenden und machten uns voller Tatendrang auf die Reise. Wie die Schulgebäude aussehen oder in welchem Zustand die PCs sein würden, wussten wir nicht. Wir wussten nur, dass wir mit unserem Wissen, finanziellen Spenden und handwerklicher Arbeit einen kleinen Beitrag dazu leisten können, dass junge Menschen eine Perspektive für ihr Leben bekommen.

Wie unsere Reise verlief und was wir in dieser Zeit alles erlebt haben könnt ihr hier nachlesen:
Die Reise hielt für uns alle die unterschiedlichsten Eindrücke bereit. Obwohl wir seit einigen Wochen wieder zurück sind, lassen uns gewisse Bilder nicht los. Deshalb wollen wir euch über den Zustand einer Schule informieren, die wir in Goma besucht haben.
In der „Nazareenne“-Schule wurden wir vom Direktor Mwati Malumba begrüßt und in sein ca. 4 m2 „großes“ Direktorenzimmer eingeladen. Dieser kleine Raum war mit Büchern, Schulheften und Stundenplänen überladen die sich ordentlich auf selbst gezimmerten Regalen stapelten. Mit Stolz zeigte er uns die Unterrichtsmaterialien seiner Schule, die Lehrpläne und z.T. selbst gemalte Weltkarten. Was er als Reichtum für seine Schule empfand war in unseren Augen bitter wenig!
Anschließend führte er uns in die Unterrichtsräume der Schule. Wir betraten sehr dunkle und düstere Räume, ohne Fußböden und mit sehr kleinen Fenstern. Auffällig war, dass es nur wenige Schulbänke gab. Der Direktor erklärte uns, dass Rebellengruppen im letzten Jahr nicht nur ca. 100 seiner Schüler*innen verschleppt haben, sondern dass sie die Schulbänke als Brennmaterial entwendet hatten. Tafeln, die in einzelnen Klassenräumen hingen, waren in einem sehr schlechten Zustand und daher kaum zu benutzen. Sanitäre Anlagen hat die Schule – diese Bezeichnung haben sie aber eigentlich nicht verdient.

Obwohl wir mehrere Schulen besichtigt haben fällt es uns schwer zu glauben, wie Kinder dort lernen, spielen und in ihrer Persönlichkeit heranreifen können. Ein Schlüssel, um der Armut in diesem Land zu entgehen ist eine gute Schulbildung. Ermutigt von dem Engagement der Lehrer und Eltern, die trotz dieser Umstände an eine Zukunft für ihre Kinder glauben, wollen auch wir die Hoffnung nicht aufgeben und dabei helfen, diese Zukunft zu ermöglichen.

Auch wir können dies nicht allein bewältigen sondern sind auf finanzielle Hilfe angewiesen. Wir wollen diese Schule mit Schulbänken ausstatten und würden uns freuen, wenn du uns dabei hilfst. Mit einer Spende von 40 € kann bereits eine Schulbank gebaut werden.
Sei dabei und hilf uns in die Zukunft von Kindern in Goma zu investieren!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten