TDKET - Tariku and Desta Kids` Education through Tennis Developement

Ein Hilfsprojekt von „Förderverein Bildung durch Sport e.V.“ (M. Zimmermann) in Addis Abeba, Äthiopien

Jetzt spenden
Deine Spende ist steuerlich absetzbar

M. Zimmermann (verantwortlich)

M. Zimmermann
TDKET ist eine in Addis Abeba, Äthiopien, agierende Non-Profit-Organisation, die Kinder durch das Medium Tennis an Bildung heranführt und ihnen dadurch neue Perspektiven im Leben eröffnen möchte. Die Aufgabe des Projektes ist es, ein New Leadership System umzusetzen, was bedeutet Kindern ohne Perspektive das nötige „Knowhow“ zu vermitteln, welches von den Kindern wiederum in ihr eigenes Land zurückgegeben wird.
Die schulische und sportliche Bildung stehen dabei nicht alleine im Vordergrund des Projekts, sondern zusätzlich auch die sozialen Gruppeneffekte. Durch das gemeinsame Lernen und Trainieren verschiedener Generationen erlenen die Kinder sog. Soft Skills, wie den Umgang im sozialen Miteinander oder die Übernahme von Verantwortung in einer Gruppe. 

Durch Spenden können den Kindern Mahlzeiten, wie Frühstück und Mittagessen zu Verfügung gestellt werden, welche Grundvoraussetzung für die Leistungen auf dem Platz und in der Schule sind. Außerdem werden sowohl Schulbücher als auch das Gehalt der Lehrerinnen und Lehrer über diesen Pool finanziert. Weiterhin ist der ebenfalls spendenfinanzierte Einsatz medizinischer Hilfe dringend notwendig.
Aktuell trainieren 66 Kinder auf einer Zweifeld-Tennisanlage. 

Einmal im Jahr findet ein Besuch im Racket Center Nußloch statt, bei dem die Kinder eine völlig neue Welt kennenlernen dürfen. Sie trainieren vor Ort und nehmen an Turniere in der Metropolregion Rhein-Neckar teil, bei denen sie stets einen bleibenden und positiven Eindruck hinterlassen. Zum wiederholten Mal reiste eine Delegation von Deutschland nach Addis Abeba um sich das Geschehen vor Ort anzuschauen.

Der typische Tagesablauf sieht folgendermaßen aus:
• 6:00 – 8:00 Uhr Treffen auf dem Tennisplatz und Training
• 8:00 – 12:00 Uhr Schule
• 12:00 – 13:30 Uhr Mittagsessen durch das Projekt (wenn die Schule nah genug am Platzt ist) 
• 13:30 – Schulschluss 
• Ab 14:00 Uhr Training auf der Zweifeld-Tennisanlage
• Ab 18:00 / 18:30 Uhr Ende des Trainings; Kinder gehen nach Hause
Sonntags nachmittags ist der einzige Zeitpunkt an dem kein Training stattfindet. 

Weiter informieren:

Ort: Addis Abeba, Äthiopien

Fragen & Antworten werden geladen …
  • Hochgeladen am 02.02.2017

  • Unsere Kinder bei ihrer zweiten Schulung zum Thema "Selbstvertrauen". - Our children during their second training about "self confidence".

    Hochgeladen am 19.12.2016

  • Unsere Kinder bei ihrer ersten Schulung zum Thema "Zeitmanagement". - Our children during their first training about "time management".

    Hochgeladen am 19.12.2016

  • Gruppenfoto unserer Kinder - Besuch von "One Pack for One Child" in Addis

    Hochgeladen am 10.11.2016

  • Begrüßung der Kinder von One Pack for One Child

    Hochgeladen am 10.11.2016

  • Besuch von "One Pack for One Child" in Addis - Tariku übergibt der Organisation ein Zertifikat zur Anerkennung ihrer Leistung.

    Hochgeladen am 10.11.2016

  • Gruppenfoto unserer Kinder - Besuch von "One Pack for One Child" in Addis

    Hochgeladen am 10.11.2016

  • Begrüßung von "One Pack for One Child"

    Hochgeladen am 10.11.2016

  • Gruppenfoto unserer Kinder - Besuch von "One Pack for One Child" in Addis

    Hochgeladen am 10.11.2016

  • Gruppenfoto unserer Kinder - Besuch von "One Pack for One Child" in Addis

    Hochgeladen am 10.11.2016

  • Aufenthalt der äthiopischen Kinder mit ihrer Betreuerin Dinkenesh im Racket Center Nußloch. Das Foto wurde bei einem Turnier in Hockenheim, welches die Kinder gewannen, aufgenommen.

    Hochgeladen am 14.10.2016

  • Hochgeladen am 17.02.2016

  • Yonas and Tariku

    Hochgeladen am 07.08.2014

  • Die erste Generation

    Hochgeladen am 07.08.2014

  • Nationalheld Haile Gebrselassie ist einer der Unterstützer des Projektes

    Hochgeladen am 06.08.2014

  • Gründer und Trainer Tariku mit Kindern aus der 2. Generation

    Hochgeladen am 06.08.2014