Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Flüchtlinge und Migranten unterstützen und beraten - Spende für die KuB!

Berlin, Deutschland

Flüchtlinge und Migranten unterstützen und beraten - Spende für die KuB!

Fill 100x100 img 4525

Spendenaufruf für die ;KuB - Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge, Migrantinnen und Migranten in Berlin

S. Abel von KuB Berlin e.V.Nachricht schreiben

Die Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant_innen e.V. in Berlin-Kreuzberg, gegründet im Jahr 1983, ist ein gemeinnützig anerkannter Verein, mit der Aufgabe, Geflüchteten und Migrant_innen aus aller Welt Beratung und Hilfestellung in sozial- und aufenthaltsrechtlichen, psychosozialen und anderen existentiellen Fragen zu geben. 

Die Arbeit der KuB kostet Geld. Neben Miete und laufenden Kosten haben wir Ausgaben für Druckkosten, Büromaterial, Öffentlichkeitsarbeit, Fahrtkosten etc. Solche Ausgaben werden leider von keiner Institution gefördert, obwohl sich die KuB durchaus darum bemüht. 

Zwar gelingt es immer mal wieder, für konkrete Vorhaben und Projekte eine teilweise Förderung zu bekommen, doch für die Strukturen, die die Arbeit erst ermöglichen, gibt es auch nach 30 Jahren KuB keine nachhaltige Finanzierung. Vor allem fehlt es immer wieder an "freiem Geld", das nicht an eine konkrete Projektverwendung gebunden ist. 

Deshalb sammelt die KuB Spenden und veranstaltet regelmäßig Soli-Partys und "Volksküchen" für die Basics der täglichen Arbeit. Viele Freiwillige helfen dabei mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz und privaten Spenden, doch kommen auch immer mehr Flüchtlinge und Migranten, die Unterstützung benötigen. Womit auch der Finanzbedarf für spontane Ausgaben und ungeplante Not-wendigkeiten steigt. 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten