"Dbong Tjang Pjak yo" - Artenschutz & Ökotourismus für das Volk der Naso

Ein Hilfsprojekt von „(F.A.W.N.) Deutschland e.V.“ (J. Ziegler) in Rio Teribe, Bocas del Toro, Panama

Jetzt spenden
Deine Spende ist steuerlich absetzbar

J. Ziegler (verantwortlich)

J. Ziegler
1.Förderbereich: Erstellung und Einführung einer Konzeption für sanften, exklusiven Ökotourismus im Siedlungsgebiet der NAso, Umweltbildung für Schüler und Schule der Umgebung, Forschungszentrale für Zoologie und Ökologie sowie die Entwicklung einer klimaneutralen, autarken "transition town"Gemeinschaft für das Volk der NAso.  
2. Herleitung: Ich heiße Jörn und besuche seit einigen Jahren meine Freunde Adolfo&Antonio vom Volk der Naso und deren unberührte Wälder entlang des Rio Teribe in Panama. Dank Ralph, dem gemeinnützigen Verein F.A.W.N. und mit Eurer finanziellen Hilfe möchte ich diesen einzigartigen Lebensraum erhalten.  Dazu habt ihr bereits mit euren Spenden zur Anschaffung von Ausrüstung für ein Projekt mit Kamerafallen beigetragen. Es wurden 10 Kamerafallen, Speicherkarten, Festplatte, GPS Gerät und Reisekosten für eine Biologin finanziert. DIe Resultate der Studie zeigen eine hohe Artenvielfalt entlang des Rio Teribe. Mittels der Kamerafallen konnten insgesamt über 30 Säugetierarten, darunter alle 5 Katzenarten Mittelamerika und eine intakte Population des gefährdeten Mittelamerikanischen Tapirs, nachgewiesen werden. Die Ergebnisse sind der Unesco mitgeteilt worden. 
Das Volk der Naso bekommt nun eine neue Regierung und gemeinsam mit der neuen Regierung soll ein Ökotourismuskonzept umgesetzt werden. Ich habe von meinem Freund Adolfo und der Organisation O.D.E.S.E.N den Auftrag bekommen dieses Konzept auszuarbeiten. 
3.Zielsetzung: 
Mit diesem Projekt möchte ich vorrangig das intakte Ökosystem erhalten. Die Dörfer der Naso wird nur eine streng begrenzte Anzahl von Besuchern betreten dürfen. Die Ökotourismuslodge "Wekso" am Rande des Siedlungsgebietes kann dafür intensiv für den Ökotourismus genutzt werden. Hier können auch von den Naso Umweltbildungsprogramme für die eigenen Kinder und für Schüler des Schuldistrikts "Changuinola" angeboten werden. Für die Wissenschaft soll es die Möglichkeit geben mit den Naso Forschung zu betreiben (Dokumentation Heilpflanzen, Vogelarten). Jaguar und Tapir müssen erforscht und geschützt werden. Die Dörfer der Naso möchte ich gemeinsam mit der neuen Regierung zu autarken, klimaneutralen Dörfern ausbauen. 
 4.Hintergrundinformation: 
„Dbong Tjang“ bedeutet Jaguar in der Sprache der „Naso“, einem indigenen Stamm in Panama. Der Schutz des Jaguars hat für den Arten- und Naturschutz eine herausragende Bedeutung, denn diese Art ist Indikator eines intakten Ökosystems. Die Regenwälder im Nationalpark „La Amistad“ gehören zu den artenreichsten Regionen der Welt. 
Die Naso sind ein indigenes Volk mit etwa 3000 Menschen, die entlang des Flusses Rio Teribe in kleinen Siedlungen leben. Die Organisation „Odesen“ hat das Ziel die Natur und die Kultur der Naso an kommende Generationen weiterzugeben. 

Weiter informieren:

Ort: Rio Teribe, Bocas del Toro, Panama

Fragen & Antworten werden geladen …

(F.A.W.N.) Deutschland e.V. sucht auch freiwillige Helfer:

Zu den Zeitspenden-Suchen

  • Ausblick auf die Regenwälder im Naso Gebiet / View from Loma Santa into the rainforests in naso territory

    Hochgeladen am 21.06.2014

  • Jaguar Spur / jaguar track

    Hochgeladen am 21.06.2014

  • Sieykin, Hauptstadt der Naso / Capital of the Naso

    Hochgeladen am 21.06.2014

  • "Hallo Reineke" - Einer meiner ersten Kamerafallenbilder in deutschland / One of my first own camera trap shots at home in germany

    Hochgeladen am 10.06.2014

  • Kein Jaguar aber einer der unzähligen bewohner des Regenwaldes / Not a Jaguar but one of the many many species of wildlife

    Hochgeladen am 10.06.2014

  • Orlando und Enrique, Vater und Sohn, navigieren ihr selbstgebautes Balsa Floß auf dem Teribe / Orlando and Enrique, Father and son, navigating the Teribe on handmade balsa floats

    Hochgeladen am 10.06.2014

  • Übernachtung im Wald inmitten heftiger Regenfälle / Camp at night inmidst heavy rain

    Hochgeladen am 10.06.2014

  • Enriques Haus in der Naso Hauptstadt Sieykin / Enriques home in Sieykin, the Naso capital

    Hochgeladen am 10.06.2014

  • Adolfo auf den Spuren seiner Vorfahren entlang des teribe Fluss / Adolfo walking the path of his ancestors along the river teribe surrounded by rainforest

    Hochgeladen am 10.06.2014

  • von links Jörn, Orlando, Jose, Enrique und Adolfo auf unserer letzten Expedition in den Regenwäldern der Naso / Jörn, Orlando, Jose, Enrique and Adolfo on our last expedition into the rainforests of the Naso

    Hochgeladen am 10.06.2014