Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Kastrations- und Registrierungspflicht von Katzen mit Freigang in Zwickau

Zwickau, Deutschland

Kastrations- und Registrierungspflicht von Katzen mit Freigang in Zwickau

Fill 100x100 original ais logo zwickau quadrat schwarz1

Einführung einer Kastrierungs-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht in der Stadt Zwickau

Matthias S. von Tierrettung - Sachsen n. e. V.Nachricht schreiben

Streunerkatzen leiden! Bundesweite Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht gefordert!

In Deutschland leben rund zwei Millionen Katzen auf der Straße – immer auf der Suche nach Futter; sie sind ausgemergelt, schwach und krank. Viele gehen qualvoll zu Grunde, verhungern oder erfrieren.

Die Ursache dieses Tierleids sind unkastrierte Hauskatzen: Nur wenige Menschen lassen ihre Katze kastrieren; so zeugen Freigänger weiter Nachwuchs mit Streunern, und die Streunerkatzen vermehren sich immer weiter. Die Zahl der Nachkommen von nur einer Katze steigt so nach nur vier Jahren in die Tausende!
Die einzig sinnvolle und tiergerechte Methode, um die Population der Streunerkatzen einzudämmen, ist die Kastration. Dabei reicht es nicht, nur die Streuner zu kastrieren – auch jeder Katzenhalter trägt Verantwortung und muss seine Katze kastrieren lassen.

Wir, das Team des AIS Zwickau im Tierrettung-Sachsen n. e. V. engagieren uns bereits schon seit einigen Jahren für die Einführung einer Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht in unserer Stadt. Gemeinsam mit dem Bündnis "PRO KATZE" konnten wir Anfang des Jahres 2013 - 30 "Streuner" kastrieren lassen. Dies ist ein Tropfen auf den heißen Stein. Die Kosten für eine Kastration liegen bei ca. 80 - 100 Euro. Mit unserer Spendenaktion möchten wir Tierfreunden die Kastration ihres Samtpfötchens ermöglichen, deren finanzielle Situation negativ ist. Z.B. durch Erwerbslosigkeit etc. (Nachweis vorausgesetzt!). Da die finanziellen Mittel für eine Kastration nicht aufgebracht werden können, würden ihre Tiere weiter für die Population der Streuner sorgen. Somit würde das Tierleid ansteigen, statt eingedämmt werden.

Gemeinsam mit Ihrer Hilfe möchten wir etwas für diese Tiere tun. Ebenfalls sind wir bestrebt nach bereits erfolgten Stadtratswahlen (neu) in die Kommunalpolitik der Stadt Zwickau einzubringen!

Helfen Sie bitte mit dieses Tierleid der Streuner einzudämmen! Gemeinsam können wir etwas für die Tiere tun! Nicht WEGSEHEN sondern MITMACHEN! ...

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten