Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Paddeln gegen (Brust)Krebs - PinkpaddlerInnen

Fill 100x100 default

Aufbau einer Drachenbootmannschaft/Trainingsgruppe Paddeln gegen (Brust)Krebs in Saarbrücken, benötigt werden Shirts, Paddel und am Ende auch ein Drachenboot in Pink zur Ausübung nachbehandelnden Sports, Arbeitskreis Brustkrebs Saar

P. Frank von Regattaverein Saar e.V.Nachricht schreiben

Medizinische Studien haben ergeben, dass die Bewegung mit dem Stechpaddel im Drachenboot insbesondere für brustkrebserkrankte Menschen ein Nachsorge unterstützende Sportart ist.
Generell werden weniger Scherzen empfunden als etwa beim Laufen. Der Krafteinsatz kann nach Tagesform variiert werden.
Lymphödeme bilden sich durch die Art der Bewegung deutlich zurück und das Wohlbefinden eines betroffenen Menschen steigt.
Generell gilt bei Krebserkrankungen, moderate Bewegung ist heilungsfördernd als Begleittherapie.

Gemeinschaft in einer Gruppe bietet darüber hinaus jedem einzelnen Menschen die Möglichkeit, neue Menschen kennenzulernen, Erfahrungen auszutauschen, nicht alleine zu sein und Kraft zu tanken, indem man einfach mit anderen Menschen an die frische Luft geht.

Am 17.05.2014 hat der Regattaverein Saar e.V. in Kooperation mit dem Arbeitskreis Brustkrebs Saar ein Schnuppertraining mit Fachvortrag eines Mediziners gemacht, ca. 50 Gäste haben sich eingefunden, etwa 20 Personen den Test im Boot gewagt.
15 Interessentinnen haben sich in der Folge angemeldet, der nachgeschaltete Zeitungsartikel in der lokalen Presse führte zu weiteren Kontaktaufnahmen, sodass am 16.06.2014 mit einem regelmäßigen Training begonnen werden kann.
Die Erfahrungen, die Vereinsmitglieder und betroffene Menschen gemacht haben an diesem Tag waren unbeschreiblich.

Der Regattaverein Saar e.V. verfügt zwar über ein Drachenboot und Plastikpaddel, eigenes Material sorgt jedoch für mehr Möglichkeiten:
- einheitliche Shirts fördern die Gruppenzugehörigkeit und den Wiedererkennungswert
- leichtere Carbonpaddel erleichtern die Bewegungen
- ein eigenes Drachenboot in Pink fördert weiter den Wiedererkennungswert und macht die Initiative bekannter, sodass weitere Trainingsgruppen initiiert werden können.

Zudem werden auch immer wieder Beträge für Flyer oder andere Werbematerialien benötigt, denn ohne Werbung können keine potentiellen Neupaddler angesprochen werden.

Aktive Gruppen gibt es bereits in Aschaffenburg, Bochum, Schierstein und Trier.
Infos ersichtlich unter http://www.paddeln-gegen-brustkrebs.de
Aber auch in den USA, Asien und in Europa, hier besonders in Italien gibt es viele Aktivitäten: Florenz lädt jährlich im Frühjahr einem Event gegen Brustkrebs und auch in Schiersten soll es in 2015 eine ähnliche Convention geben.

Das Programm steht offen für Frauen und Männer, und auch Betroffene anderer Krebsarten sind herzlich willkommen.

Je mehr Initiativen dieser Art aufgebaut werden, umso mehr wird geholfen. Die gewonnen Erfahrungen aus dieser Aktion werden anderen zur Verfügung gestellt.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten