Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

My irish penpal - von Hamburg nach Birr!

Hamburg, Deutschland

My irish penpal - von Hamburg nach Birr!

Fill 100x100 default

Erfüllen Sie 23 Schülern, einer Stadtteilschule in Hamburg den Lebenswunsch ihre Brieffreunde, mit denen sie seit langem Briefe schreiben, zu treffen und eine internationale Schülerbegegnung und einen Kultur -und Meinungsaustausches zu ermöglichen!

P. Spenner von Schulverein Heidbergschule in HH-Langenhorn e.V. Nachricht schreiben

Seit dem März 2014 haben wir uns im Rahmen des Englischunterrichtes mit einer Brieffreundschaft zu einer Schule in Irland, begonnen und damit unser „Irland Projekt“ gestartet.

Das Ziel dieses Projekts ist es eine internationale Schülerbegegnung und einen Kultur
-und Meinungsaustausches auf die Beine zu stellen, der besonders Schüler aus bildungsfernen Familien, förderbedürftige und jüngere Schüler anspricht.

Wir wollen die Motivation dieser Schüler für das Fach Englisch, für Kulturaustausch und damit für das allgemeine selbstständige Lernen rechtzeitig steigern, bevor es zu spät ist, so dass die teilnehmenden Schüler in den Folgejahren ihre individuellen Bildungsabschlüsse und Zukunftschancen verbessern wollen und können.

In der heterogenen Schülergruppe von 23 Kindern, die an dem Projekt teilnimmt, haben etwa die Hälfte der Schüler Schwierigkeiten beim Erlernen der englischen und deutschen Sprache und verhindern dadurch langfristig nicht nur, dass sie weiterführende Bildungsabschlüsse erreichen, sondern auch eine Teilhabe an einer immer stärker englischsprachigen Gesellschaft und einem immer internationaler arbeitendem Arbeitsmarkt.

Es gibt seit langem viele Versuche die Chancen für diese Schüler zu erhöhen, aber bisher kein Konzept, dass wirklich hilft. So entstand die Idee internationale Schülerbegegnungen oder Sprachreisen, die häufig erst mit 15 bis 16 jährigen Schülern veranstaltet werden, so rechtzeitig in den Bildungsplan der Schüler einzubauen, dass die Schüler von den Erfahrungen und Erlebnissen noch für ihren eigenen Schulabschluss profitieren können.

Wir würden uns freuen, wenn sie die Klasse 5c und die Stadtteilschule Am Heidberg bei diesem Pilotversuch finanziell unterstützen würden!

Herzlichst,
Elternvertreter, Diana Meerwaldt und Philip Oprong‘ Spenner

--
Warum ausgerechnet Irland?
Unser Englischlehrer Philip Oprong Spenner hat den Kontakt nach Irland hergestellt, da er mit der irischen Englischlehrerin Mary Walsh seit seiner Zeit als Straßenkind in Nairobi, Kenia befreundet ist und diese ihm überhaupt den lang ersehnten Besuch einer Schule ermöglicht hat. Nur dank dieser Begegnung konnte Herr Spenner folglich eine gute Schulbildung erhalten. Mehr dazu können sie in der Lebensgeschichte von Herrn Spenner lesen, die 2011 als Buch beim Ullstein-Verlag (http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/autor/name/Philip%20Oprong-Spenner.html) erschienen ist. Diese Geschichte kennen die Kinder, die an dem Projekt teilnehmen und sie hilft die Kinder zum Teil zu motivieren auch Dinge, die für sie schwer sind, zu lernen.

Wie oft werden die Briefe geschrieben?
Seit März 2014 werden schon einige englische Briefe geschrieben und empfangen. Um auch die Schreibkompetenz der Schüler zu fördern werden die Briefe traditionell mit der Post verschickt. Inzwischen kennen die Kinder sich gegenseitig, ihre Hobbys, ihre Interessen, Lieblingsessen und haben viel über Irland gelernt.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten

Dieses Projekt wird auch unterstützt über

Client banner 620x140