Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Helfen Sie das Leben junger Mutter (25) zu retten!!!

Fill 100x100 1025661 817556534928126 24365072 o

Nina Lepeschkina Stammzelltransplantation KMT

O. Nadorow Justus von Stefan-Morsch-StiftungNachricht schreiben

Auch nur ein oder zwei Euro können helfen !!!

Eine junge Mutter leidet an akute monoblastische Leukämie und benötigt dringend eine Stammzelltransplantation. Die Kosten für die Behandlung in Deutschland belaufen sich auf ca. 161.921,09 Euro

Vorgeschichte

In April 2013, wandte sich Nina an das Kreiskrankenhaus ihres Wohnsitzes Aufgrund des schlechten Wohlbefindens. Symptome waren: Kraftlosigkeit, Entzündung der Lüpfknoten, erhöhtes Fiber und Pigmentierung der Haut. Ärzte hatten zuerst den Verdacht auf Angina, doch als die Behandlung keine Erfolge mit sich brachte, wurden weitere Tests durchgeführt. Dann klang die schreckliche Diagnose - akute monoblastische Leukämie
Seitdem verbringt Nina viel Zeit in den vier Wänden der Klinik. Sie ist gezwungen weit weg von ihrer kleinen Tochter Anna (18 Monate) zu sein. Die kleine Anna wünscht sich nichts anderes, als in die Hände ihrer Mama zu kommen.
Die mehrere Anwendungen der Chemotherapie (worauf die Ärzte große Hoffnungen machten) waren nicht ohne Nebenwirkungen für den ganzen Körper: von unerträglichen Kopfschmerzen bis zur Drainage der Pleurahöhle von Lungen. Doch die Gedanken an ihr kleines Engelchen und das Gebet an Gott, gab ihr die Kraft weiter zu machen, am Leben zu bleiben und weiter zu kämpfen.

Nach langen Gegenwehren gaben die Behandlungen ein positives Ergebnis. Die Remission begann die Anzahl von der Weißen Blutkörperchen verringerte sich bis zur fast normal. Man könnte glauben dass alles vorbei ist, die Krankheit besiegt….

März 2014 erfolgte Rezidiv - die Krankheit kehrte zurück .Momentan bekommt Nina ein hochdosierte Chemotherapie in dem Onkologischen Kreiskrankenhaus Penza (Russland). Im Augenblick kämpft Nina gemeinsam mit Ihren Ärzten gegen den Folgen der Chemotherapie (Chemo schwächt Immunsystem, daher die ganzen Nebenwirkungen) einer akuten Pneumonie (Lungenentzündung).

Sobald Nina in die Remission kommt, muss dringend eine Knochenmarktransplantation (KMT) durchgeführt werden. Die Russische Ärzte empfehlen die KMT im Ausland wie Deutschland zu machen. Derzeit bekamen wir einen Kostenvoranschlag aus der Uni Klinik Würzburg (Deutschland) über 250.000 Euro Behandlungskosten und 35.000 Euro Diagnostik und Helios Klinik Wiesbaden DKD http://www.helios-kliniken.de/klinik/wiesbaden-dkd.html etwas niedrigeren Betrag von 161.921,09 Euro für Transplantation.

Nina ist eine sehr liebevolle junge Mutter und hübsche Frau, sehr geliebt von Ihrem Mann der sich die ganze Zeit um seine „Frauen“ sich kümmert. Vitalij ist es sehr nachzuvollziehen wie man ohne Mutter aufwachsen muss. Denn seine Mama ist gestorben als Vitalij erst 4 Jahre alt war.

Ich bitte sie es nicht so weit kommen zu lassen, dass die kleine Anna ohne Mutter aufwachsen muss!!!!

Bitte Spenden sie auch wenn nur ein oder zwei Euro…. Wir sind auf eure Hilfe und Barmherzigkeit angewiesen!!!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten