Deutschlands größte Spendenplattform
113

Beendet "Bau mit uns!" Hoffnung spenden durch ein Social Center in Kasala

Ein Projekt von Beacon of Hope Uganda 2016
in Kasala, 16km from Mukono, Uganda

Bau eines Social Center's in abgelegenem, ländlichem Gebiet. (Kasala) Mit Schulen, medizinischer Versorgung, Waisenhaus. Für nachhaltige Selbsthilfe, für benachteiligte Menschen in Uganda.

Cynthia M.
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wir sind in Kasala - ein Dorf in der ländlichen Ortschaft Kyampisi, mitten in ugandischer, saftig-wilden Natur...

...doch die Probleme:

Abgeschiedenheit von nächstmöglichem Zugang zu medizinischer Versorgung, Bildung

Erschwerte Ernährungslage

Verwaiste oder sich selbst überlassene Kinder

Zu wenig Ressourcen und Wissen landwirtschaftliche Arbeit zu beginnen

Erforderliche Unterstützung von Micro-Financing Projekten

...unsere Vision:

Wir möchten ein Social Center mitten in Kasala bauen, zugunsten der Einwohner und selbst umliegender Dörfer. Der Plan ist konstruktive Unabhängigkeit anhand 5 verschiedenen Gebäude aufzubauen:

- Schulische Einrichtungen (2 Gebäude) "The Hope Academy": Bildung für die Kinder von Kasala, mit Kindergarten, Primarschule (Kapazität von 450 Kindern) während Werktagen. An Wochenenden werden die Schulräume für Workshops und "Community Outreaches" genutzt, in welchen über Hygiene, Krankheiten aber auch Business-Trainings gesprochen wird. Ferner ist geplant die "Teachings" auf praktische Berufe auszuweiten, etwa wie Schreinerei, Schneiderei oder Haarpflege, um sie aktiv in das Dorfleben im Center einbinden zu können.

- Eine Klinik: Beginnend in einem Zustand einer Apotheke soll sie bis zu einer richtigen Klinik der Versorgung auf Level II ausgebaut werden.(Kapazität schließt bis zu vier umliegende Dörfer ein, ca. 4600 Menschen)
Ziel ist es, eine dauerhafte Pflegeperson vor Ort zu haben, die durch weitere, medizinisch-ausgebildeten Freiwilligen (auch international) unterstützt wird. Auch sollen wöchentliche Besuche von Ärzten/ Krankenschwestern ermöglicht werden.

- Unterkunft/ Waisenhaus (2 Gebäude): Durch diese Möglichkeit wird die Verfügbarkeit der Mitarbeitenden gewährleistet und mögliche Probleme der Anreise reduziert. Zusätzlich soll ebenso eine Unterkunft für Waisen und vernachlässigte Kinder da sein, welches Sicherheit und Schutz bietet. Mitbetreut wird diese durch die Lehrer, hauptsächlich jedoch durch "Dorfmama's".

Für eine sinnvolle Energienutzung ist geplant, alle Dächer der beschriebenen Gebäuden mit Solarplatten zu versehen.

Die Menschen von Kasala sind begeistert und wünschen sich wie wir, nichts sehnlicheres; das diese Idee funktionieren kann. Damit jedoch die Einheimischen und internationalen Volontäre ihre Arbeit beständig fortsetzen können, sind auch wir komplett auf finanzielle Unterstützung und frischen Enthusiasmus angewiesen. Die Gemeinschaft ist sich bewusst, das dies keine Sache von heute auf morgen ist - die Hoffnung jedoch, welche dieses Vorhaben geweckt hat, ließ in den Herzen einen neuen Keim aufgehen.
Dieses Social Center ist ein Projekt, dass auf eine gute Selbstständigkeit- und Versorgung des Dorfes abzielt. Da Spendeneinnahmen nicht immer gleich regelmäßig sind, versucht Beacon of Hope, sofern das erste Gebäude oder/ und auch Zweite fertiggestellt wird, möglichst viele der erwähnten Tätigkeiten schon integrieren zu können.