Deutschlands größte Spendenplattform
1 / 8

GemüseAckerdemie – hier wächst Wissen.

Ein Projekt von Acker e. V.
in deiner Nähe (deutschlandweit), Deutschland

In der GemüseAckerdemie säen, pflegen und ernten Kinder ihr eigenes Gemüse und erleben dabei, wo unsere Lebensmittel herkommen und wie diese wachsen. Ziel ist es, sie für gesunde Ernährung, Natur und Nachhaltigkeit zu begeistern.

Jenny Mädel
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Was ist die GemüseAckerdemie? 

Mit dem vielfach ausgezeichneten Bildungsprogramm GemüseAckerdemie bauen Kinder zwischen 6 und 12 Jahren ihr eigenes Gemüse auf der schuleigenen Ackerfläche an. Auf dem eigenen Acker, einem langfristigen Lernort im Freien, erleben sie mit allen Sinnen, wo unsere Lebensmittel herkommen und wie diese wachsen. Der Gemüseacker wird als dauerhaft nutzbarer Lernort auf dem Schulgelände eingerichtet und über innovative Bildungsmaterialien in den Unterricht eingebunden.  Das Ziel: eine junge Generation für gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit zu begeistern.

Warum wir ackern

• Kinder kommen immer seltener in direkten Kontakt mit der Natur.
• Immer weniger Kinder und Jugendliche wissen, wo Lebensmittel herkommen oder haben schon einmal selbst Gemüse angebaut.
• Viele Kinder bewegen sich zu wenig und ernähren sich ungesund. Das kann zu Übergewicht und Folgeerkrankungen wie Diabetes führen.
• Viel zu viele Lebensmittel landen in Deutschlands Privathaushalten im Müll – insbesondere Obst und Gemüse.

Durch den Anbau und die Pflege von bis zu 30 Gemüsearten sowie die selbständige Verarbeitung der Ernte erfahren Kinder und Jugendliche die vollständige Produktionskette des Gemüseanbaus. Sie erleben so auf praktische Weise, wo unsere Lebensmittel herkommen, wieviel Arbeit im Gemüseanbau steckt und welche Bedeutung die Natur als Lebensgrundlage für uns hat. Dadurch entwickeln sie mehr Wertschätzung für Natur und Lebensmittel.

Mehr Informationen unter www.gemüseackerdemie.de