Ausbildung für tibetische Flüchtlinge in Indien

Ein Hilfsprojekt von „Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.“ (M. Grebe) in Dharamsala, Indien

100 % finanziert

M. Grebe (verantwortlich)

M. Grebe
Seit der chinesischen Invasion 1949/50 in Tibet starben rund 1,2 Mio. Tibeter, 100.000 mussten fliehen. Die meisten von ihnen leben im Exil in Nepal oder in Indien. So auch der Dalai Lama, das buddhistische Oberhaupt der Tibeter. Bereits seit 2006 spitzt sich die Lage zu. Die sogenannte „patriotische Erziehung“ durch China wurde verschärft, Tempelbesuche verboten. Friedlicher Protest wird mit drakonischen Haftstrafen von 10 Jahren und mehr geahndet. Selbst wer sich ruhig verhält, hat kaum Perspektiven und Gestaltungsspielraum für sein Leben. Tibeter werden von ihrem Land vertrieben, das den chinesischen Zuwanderern zugeteilt wird

Jährlich fliehen etwa 3.000 Tibeter über das Himalaya-Gebirge nach Nepal oder Indien. Kinder werden zum Studieren in die tibetischen Exilschulen des Dalai Lama geschickt. Die Flucht ist gefährlich. Der Mount Everest muss in 5.700 Metern Höhe meist nachts und in den Wintermonaten überquert werden. Dünn bekleidet erleiden viele Tibeter Unterkühlungen und Erfrierungen. Verletzungen durch Ausrutscher und schwere Stürze können nicht behandelt werden.

Hier will HELP nun den tibetischen Flüchtlingen helfen und gerade der Jugend eine Zukunftsperspektive geben. Gemeinsam mit einer lokalen Partnerorganisation und unterstützt von den Vertretern des Dalai Lama in Dharamsala werden hier 300 Schülerinnen und Schüler in Lehrgängen von 6 bis 18 Monaten einen Beruf erlernen. Sie erhalten Abschlusszeugnisse und eine Ausrüstung (Toolkit) für den Berufsstart. Schwerpunkte der Ausbildungsangebote sind Schneiderei, Mechaniker, Elektriker, ökologischer Landbau, Trekkingführer, Koch und Cateringservice, Computerkurse.

Helfen Sie mit, damit wir tibetischen Flüchtlingen eine Zukunft geben können.

Weiter informieren:

Ort: Dharamsala, Indien

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an M. Grebe (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …

Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V. sucht auch freiwillige Helfer:

Zu den Zeitspenden-Suchen