Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Katerchen Klein-Einstein brauchte große Operation!!

Hamminkeln, Deutschland

Katerchen Klein-Einstein brauchte große Operation!!

Fill 100x100 original 598464 103776046462144 485745293 n

Katerchen Klein-Einstein von "Strassenkatzen Wesel und Hamminkeln e.V." brauchte schwierige Blasenoperationen.

K. Obbink von Strassenkatzen Wesel und Hamminkeln e.V.Nachricht schreiben

Katerchen Klein-Einstein kam im Alter von 7 Wochen zu uns und war von Anfang an sehr ruhig und spielte nicht. Sein Leibesumfang wechselte und manchmal litt er an Verstopfung. Als er nicht mehr Pipi machen konnte und sein Umfang stark zunahm, machten wir, der Verein"Strassenkatzen Wesel und Hamminkeln e.V." bei unserem Tierarzt einen Ultraschall: der Schreck war groß!! Der kleine Kater bestand zu 25 % aus Blase mit Urin. Verursacht durch Blasensteine, die seinen Penis verstopften. Weitere Blasensteine von 0,4 mm Durchmesser waren zu erkennen. Er wurde sofort kathedrisiert, 400 ml Urin wurden abgelassen.Er mußte erstmal Antibiotika bekommen, ein Dauerkatheder für 5 Tage wurde eingenäht. Ganz tapfer ertrug er dies mit seinem Halskragen.Nun folgte die erste teure Operation, weltweit die erste dokumentierte OP dieser Art an einem Kater in diesem Alter. Sein Penis wurde amputiert, damit weitere Blasensteine und -gries abfließen können. Mit Medikamenten wurde er in die Quarantänestation des Vereins entlassen. Zwei Wochen später dann die große Operation: sein Bauchraum wurde geöffnet, Verwachsungen entfernt, die Hoden, die in Darmschlingen eingewachsen waren, ebenfalls entfernt. Nach Spülung der Blase wurde die 3 stündige Op beendet. Auch dies hat er dank unseres genialen Tierarztes gut überstanden und konnte abends schon wieder ordentlich aufs Klöchen! Diese Krankengeschichte hat uns an den Rand des Machbaren gebracht und wir bitten hiermit nun um Spenden für diese teuren Operationen. Einstein braucht noch ca. 6 Monatew teures Spezialfutter und Untersuchungen des Urins.Aber wir konnten ihn nicht wegen dieser Diagnose einschläfern, er ist ein wunderschöner, kleiner Kerl und hat sein Leben noch vor sich!!!
Schön, dass Du meine Spendenaktion bei betterplace.org besuchst! Das Spenden über betterplace.org ist sicher und unkompliziert. betterplace.org leitet das von uns zusammen gesammelte Geld weiter. Wenn Du willst, kannst Du das sogar nachverfolgen: Denn betterplace.org ist nicht nur klasse, um mit einer Aktion Spenden zu sammeln, sondern - durch seine Transparenz - auch toll, um zu sehen, was die Hilfe beim Projekt vor Ort bewirkt.

Deshalb freue ich mich um so mehr, wenn Du jetzt hier an meine Aktion spendest! Vielen Dank.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten