Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Moringa Innovation and Start-up Center

Waterloo, Sierra Leone

Moringa Innovation and Start-up Center

Waterloo, Sierra Leone

Das ökologische Moringa-Projekt in Sierra Leone zur Förderung der Gesundheit und zur Bekämpfung der Armut wurde 2013 von Löwe für Löwe e.V. ins Leben gerufen: Moringa hilft bei Mangelernährung und sichert die Existenz von Kleinbauern.

B. Amara-Dokubo von Löwe für Löwe e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Moringa Oleifera gilt als die nährstoffreichste Pflanze. Obwohl der Moringabaum in Sierra Leone praktisch vor der Haustür wächst, ist sein großer Nutzen wenig bekannt und wird bis dato auch kaum genutzt. Mit Moringa können insbesondere mangel- und unterernährte Kinder lebenswichtige Vitalstoffe aufnehmen und so weniger anfällig für Krankheiten sein. Moringa kann zur Reduzierung der hohen Kindersterblichkeit in Sierra Leone beitragen. Die Blätter des Moringabaums enthalten diverse Vitamine, Mineralstoffe, wertvolle Proteine und viele andere wichtige Nährstoffe.

Zurzeit entsteht eine Ausbildungsfarm für Permakultur und Moringa in Mischkultur mit Obst und Gemüse. Ab Mitte 2020 werden zertifizierte Kurse in Permakultur, Anbau von Moringa in Mischkultur, Herstellung von Moringaprodukten,  Vermarktung von Produkten und mehr angeboten. Insbesondere Kleinbäuerinnen und Kleinbauern werden im neuen Training Center geschult. Wichtigstes Ziel ist die Sicherung eines ausreichenden Einkommens durch Erhöhung des Ernteertrages und eine bessere Vermarktung der landwirtschaftlichen Produkte. Darüber hinaus können mangelernährte  Kinder durch Moringa mit lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt werden. 

Student*innen aus dem Agrar- und Umweltbereich erhalten die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu machen und ihre Kenntnisse zu vermitteln. Eine Produktionsstätte zur Herstellung und Verpackung von Moringa-Produkten und anderen landwirtschaftlichen Erzeugnissen wird dieses Projekt voraussichtlich 2021 abrunden. 
Das Moringa-Projekt wird auch zu Forschungszwecken genutzt. Mehrere Wissenschaftler aus Deutschland unterstützen das Projekt. Kooperationspartner in Sierra Leone sind die Njala University und das Landwirtschaftsministerium. 
Zuletzt aktualisiert am 26. September 2020