Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Beendet Ein neues Obdach für Kalle in Kreuzberg

Berlin, Deutschland

Seit 9 Jahren lebt der Obdachlose Friedrich auf einer Parkbank. Nun ist diese angesteckt worden. Sein gesamtes Hab und Gut ist verbrannt. Hilf mit, dass Friedrich zu dem Platz, den er sein zu Hause nennt, zurückkehren und dort weiter leben kann!

A. Eggebrecht  | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Viele konnten es kaum fassen, als sie nach Weihnachten ihre tägliche Strecke durch einen kleinen Park am Landwehrkanal in Kreuzberg liefen:
Wo eigentlich jeden Tag, ob Sommer oder Winter ein Obdachloser (Friedrich) lebte, stand nur noch eine verkohlte Bank. Am Abend des 26.12. gab es aus ungeklärter Ursache einen Brand. Genau an der Stelle, wo Friedrich sonst lebt. Zum Glück war er zu diesem Zeitpunkt nicht da. Als er jedoch zurück kam, konnte er nur mit ansehen wie sein gesamtes Hab und Gut in Flammen aufging.

Seit 9 Jahren lebte Friedrich, von vielen auch "Kalle" genannt, auf dieser Bank und hatte sich dort häuslich eingerichtet. Er ist sehr selbstständig, möchte keine Hilfe durch Soziale Träger oder ins Obdachlosenheim - einfach nur dort leben, wo es ihm gefällt und wo er sich seit so langer Zeit wohl fühlt.
Das nötigste zum Leben hatte er sich besorgt bzw. von netten Menschen aus der Nachbarschaft geschenkt bekommen. Gegen Schnee, Wind und Regen schütze ihn eine Zeltplane und mehrere Sofapolster und Schlafsäcke im Inneren seiner Höhle.
Nun ist die Bank und damit das, was er sein zu Hause nennt, abgebrannt.
Sein gesamter Besitz, sein komplettes Privatleben, lag komplett verbrannt darum verstreut. Nichts war mehr zu gebrauchen. Mittlerweile haben wir dort aufgeräumt und all die verbrannten Habseligkeiten entsorgt.

Wir sind eine Gruppe von Menschen, die regelmäßig durch den Park gehen und Friedrich seit Jahren kennen und/oder wahrgenommen haben.
Wir alle sind schockiert, entsetzt, traurig und wütend über solch eine Tat und möchten ihm in dieser schweren Zeit helfen. Vor allem wollen wir ihm ermöglichen in sein zu Hause, zurückzukehren.

Ihr könnt uns dabei helfen!!!

Eigentlich hatte sich ein Schreiner aus der Nachbarschaft bereit erklärt, die Bank zu reparieren und neu mit Holz auszukleiden. Leider mussten wir vor Kurzem feststellen, dass auch die Reste der Bank nun nicht mehr dort stehen. Wir versuchen momentan beim Bezirksamt herauszufinden, ob eine neue Bank dort aufgestellt werden soll oder nicht.
Falls nicht, möchten wir Friedrich dabei unterstützen sich dort trotzdem ein Obdach zu bauen. Die dafür benötigten Materialien kosten natürlich Geld und müssen bezahlt werden.
Um den Winter im Freien zu überstehen, braucht Friedrich z.B. eine große neue Plane und Isoliermaterial. Beides muss finanziert werden!

Ebenso sind andere Dinge für ihn überlebenswichtig und müssen ersetzt werden.
Besonders wichtig sind auch Kleidung und Lebensmittel, da er nur von dem lebt, was er geschenkt bekommt. Auch hierfür könnt ihr spenden!

Viele Menschen leben am Rande unserer Gesellschaft. Sie gehören zum Stadtbild und werden tagtäglich übersehen. Ihr könnt mit eurer Spende einen Unterschied machen und zeigen, dass jeder Mensch wertvoll ist und Friedrich's Schicksal euch berührt!

Weitere Informationen findet ihr auch unter: http://www.wiederwasgesehen.de/2013/12/31/obdachlosen-schlafplatz-am-landwehrkanal-abgebrannt/
Zuletzt aktualisiert am 18. September 2020