Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

lab around the world

Berlin, Deutschland

lab around the world

Fill 100x100 original swpassfoto

Das betterplace lab geht wieder auf Forschungs- und Entdeckungsreise um digital-soziale Innovationen und Trends in der Welt aufzuspüren.

d. buchmann von betterplace lab (gut.org gAG)Nachricht schreiben

Wir vom betterplace lab erforschen seit fast fünf Jahren, wie zivilgesellschaftliche Organisationen in Deutschland das Internet besser für ihre Arbeit nutzen können. In drei Trendreport-Büchern und online (trendreport.betterplace-lab.org) beschreiben wir digitale Entwicklungen und wie sie für soziale Zwecke genutzt werden können. Über 600 Beispiele aus aller Welt haben wir zusammengetragen – ob Kuhmanagement per SMS für ländliche Gebiete in Afrika oder digitale Jobs für Slumbewohner.

Vergangenes Jahr haben wir dieses online recherchierte Wissen als Grundlage für unsere erste digital-soziale Forschungsreise genutzt: Das lab around the world. In Bolivien, Brasilien, Costa Rica, China, Ghana, Indien, Indonesien, Kenia, Kolumbien, Ruanda, Senegal und Tanzania haben wir an digitalen Hotspots Menschen getroffen, die soziale Unternehmen skaliert haben, die online Menschen für zivilgesellschaftliches Engagement mobilisiert haben und die digitale Innovationen nutzen, um soziale Probleme zu lösen.

Spannende Geschichten und wichtige Erkenntnisse haben wir in einer Broschüre zusammengefasst, die ihr auf unserer Website findet (betterplace-lab.org). Außerdem haben wir für Mozilla eine Studie über den Umgang von NGOs mit ihrem Daten im Netz geschrieben.

Wir sind überzeugt, dass viele Innovationen erst vor Ort entdeckt werden können. Und dass es wichtig ist, die Ideen und Projekte einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Denn unsere Analysen und Erkenntnisse helfen nicht nur dem sozialen Sektor in Deutschland dabei, wirksamere Arbeit zu leisten. Deswegen fahren wir dieses Jahr wieder los, in die Türkei, nach Mexiko, Ägypten, Südafrika, Japan, Thailand und Estland. Sieben Länder, sieben Forscher, unglaublich viel digital-soziale Inspiration.

Werde Unterstützer und geh mit uns auf die einzige digital- soziale Forschungsreise der Welt!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten