Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Gewaltprävention, Übergangsmgt. Schule-Beruf: Integration & Bildungsarbeit

Fill 100x100 original gisela lenz stiftung musikuz

In den MUSIKUZ Projekten “Beats statt Schläge” zur Gewältprävention und “edV - entdecke die Vielfalt“ zur Berufsqualifikation werden soziale Bindungen und Selbstbewusstsein gestärkt und die berufliche Integration von Schülern gefördert.

G. Lenz von Stiftung Musikuz, Träger: Stiftung KinderfondsNachricht schreiben

Die Stiftung MUSIKUZ - Musik, die Kunst des Zusammenlebens fördert nachhaltig benachteiligte Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, und stärkt das Miteinander im Klassenverbund. Wissenschaftliche Grundlage hierfür sind Erkenntnisse aus der Musik-, Säuglings-, Hirnforschung und Psychologie.

Das erste Stiftungsprojekt Beats statt Schläge ist ein Gewaltpräventionsprogramm für Grund-/Mittelschulklassen. Durch Rhythmus, Improvisation, Bewegung und das gemeinsame Erleben werden Gemeinschaftsgefühl und Selbstbewusstsein gestärkt sowie der Umgang mit negativen Gefühlen erlernt. Somit kann die Integration aller Schüler in die Klassengemeinschaft gelingen.

Aufgrund dieser Erfahrungen entstand das xenos-Projekt edV-entdecke die Vielfalt für Mittelschulklassen der 8. und 9. Klassenstufe. Durch das Erwerben praktischer Fähigkeiten und sozialer Schlüsselqualifikationen erlangen die jungen Erwachsenen Eigenverantwortlichkeit und werden auf die Anforderungen der Arbeitswelt vorbereitet. Dadurch wird das persönliche und berufliche Leben des Einzelnen aktiv gestaltet und der Einstieg in das gesellschaftliche Leben erleichtert.

Die Projekte wurden bislang an mehreren Münchner Grund- und Mittelschulen angeboten. Ziel ist eine bundesweite Verbreitung, der erste Pilot wird bereits an einer Schule in Brandenburg durchgeführt.

Gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer verbringen die teilnehmenden Projektklassen eine Projektwoche sowie begleitendende Projekttage während des Schuljahrs – diese werden durch ausgebildete Trainer (Musiktherapeuten, Gewaltpräventionstrainer, Psychologen, Dozenten der Theaterakademie, Senior Experts) gestaltet.

MUSIKUZ wurde im Januar 2003 als nicht-rechtsfähige Stiftung für gemeinnützige Jugendhilfe, Bildung, Kultur und mildtätige Zwecke gegründet – als Reaktion auf den Amoklaufs von Erfurt 2002. Die Musiktherapeutin Gisela M. Lenz ist Initiatorin und Stiftungsvorstand.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten