Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Freizeit 2019 für schwerst behinderte Jugendliche und junge Erwachsene

Fill 100x100 original kopieren   2  von img 0761

INTENSIVkinder zuhause Niedersachsen e.V. organisiert Sommer-Freizeit 2019 für schwer behinderte und pflegebedürftige Jugendliche! Für die Finanzierung der Betreuungskosten wird dringend Unterstützung benötigt! Für Ferien ohne Eltern!

R. Schiller-Specht von INTENSIVkinder zuhause Niedersachsen e.V.Nachricht schreiben

Mal alleine - ohne Eltern -  unterwegs sein, Neues entdecken, mit anderen was unternehmen - das können Jugendliche mit schweren Beeinträchtigungen selten oder gar nicht. INTENSIVkinder zuhause Niedersachsen e.V. möchte es schwer behinderten jungen Menschen ermöglichen, ohne Eltern eine Urlaubsfreizeit zu genießen – so wie es andere Jugendliche auch tun. 
Im Sommer 2019 soll es erneut an die Nordsee gehen - ins AWO-Familienferiendorf nach Schillig. Dort findet Inklusion ganz sebstverständlich statt, da dort auch Familien ihren Urlaub verbringen. Im vergangenen Juli sorgten die begleitenden BetreuerInnen nicht nur dafür, dass die Eltern sich keine Sorgen um ihre Jungs und Mädels machen mussten, sondern bereiteten allen TeilnehmerInnen eine unvergessliche, erlebnisreiche Ferienwoche.  Für jeden war etwas dabei: Strandtage, Bootsfahrt zu den Seehundbänken, Bummeln mit Eis essen,  Kicker-Turnier, Cocktailabend, Ausschlafen mit Langschläfer-Frühstück, Ausflüge und, und, und…
Die Jugendlichen konnten unbeschwerte Ferientage  - ohne Therapien - mit anderen genießen. Und das möchten wir gerne im Sommer 2019 wiederholen. Hierbei stehen die Freizeitgestaltung ohne Eltern - für gesunde Jugendliche eine Selbstverständlichkeit - und der Spaß in einer Gruppe mit Gleichaltrigen bei diesem Projekt an erster Stelle! Für die medizinisch-pflegerische und freizeitpädagogische Betreuung der behinderten Jugendlichen stehen Krankenschwestern/-pfleger bzw. HeilerziehungspflegerInnen zur Verfügung. Für die Nacht sind qualifizierte Nachtwachen eingeplant. Für die Betreuungs- und Unterkunftskosten dieser Jugendfreizeit benötigen wir dringend finanzielle Unterstützung, damit auch im Sommer 2019 erneut eine Freizeit für Jugendliche mit schweren Beeinträchtigungen stattfinden kann! 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten