Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Kinderhaus Pippi Langstrumpf

Sibiu, Rumänien

Kinderhaus Pippi Langstrumpf

Fill 100x100 12243221 1082801535086177 4447488472641763053 n

Roma, Kinderhilfe, Integration,Sibiu,Rumänien

S. Filter von Kinderhilfe für Siebenbürgen e.V.Nachricht schreiben

2007 begannen wir mit unserer Hilfe in Sura Mare. Dort hatte der Verein durch Zufall eine Armensiedlung mit katastrophalen Zuständen entdeckt. Die Kinder leiden an schweren Mangelerscheinungen durch Unterernährung, psychosozialem Minderwuchs, Hautkrankheiten wie Krätze oder Räude, Parasitenbefall und Infektionskrankheiten. Kaum ein Kind ging zur Schule, ca. 80 Prozent der Eltern können nicht Lesen und Schreiben, viele können kaum zählen oder die einfachsten Grundrechenarten.

Kaum jemand ist krankenversichert. Da die Menschen nicht zum Arzt gehen können, führen selbst leicht behandelbare Infektionskrankheiten zu schwerwiegenden Erkrankungen oder sogar zum Tod. Die Siedlung hat einen eigenen inoffiziellen Friedhof. Die Kinder leiden unter Gewalt in den Familien und sexuellem Missbrauch. Manche Kinder haben nicht einmal Geburtsdokumente und laufen so Gefahr, Opfer von Menschenhandel zu werden.

Erste Nothilfemaßnahmen liefen bereits im Oktober 2007 an: Verteilung von Lebensmitteln, Kleidung, Hausrat usw., Durchsetzung von Arztbesuchen, Erledigung dringender amtlicher Formalitäten. Nachdem wir das Vertrauen der Menschen dort gewonnen hatten, begannen wir mit unserem „Frühstücksprojekt“. Jedes Kind, welches pünktlich zur Schule ging, erhielt ein Frühstückspaket. So erreichten wir, dass ein Großteil der Kinder, welche bisher nicht oder nur sehr unregelmäßig in die Schule gegangen waren, nun täglich im Unterricht saßen.

Im Frühjahr 2009 schließlich eröffneten wir in der alten Schule in Sura Mare mit Unterstützung des dortigen Bürgermeisters ein Lernzentrum. Die Kinder kommen nach der Schule in unser Zentrum und erhalten dort ein nahrhaftes Essen, welches einerseits dazu dient, Mangelerscheinungen auszugleichen andererseits auch „Lockmittel“ ist. Die Schulkinder können dort mit Betreuung durch rumänische Lehrer, einer Sozialarbeiterin sowie Jenny und Phillip ihre Hausaufgaben erledigen und erhalten Nachhilfe. Die Nachhilfe erfolgt nicht durch Frontalunterricht, sondern den Kindern wird das Wissen in spielerischer Form vermittelt. Umfangreiches Lernmaterial wird zur Verfügung gestellt, um so den das Begreifen durch Sehen und Anfassen zu ermöglichen. Musik und Bewegung spielen dabei eine große Rolle, da dies dem Naturell der Kinder entspricht. Anschließend können die Kinder spielen, kreativ tätig werden. Sozialverhalten und einfache Hygieneregeln werden im Tagesablauf trainiert. Um den Horizont der Kinder zu erweitern gibt es Ausflüge in die nähere Umgebung (Zoo, Puppentheater).

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten