Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Quinoa-Schule - DIE Schule für Chancengerechtigkeit im Brennpunkt Wedding

Fill 100x100 bp1509569160 img 20170918 175137

Quinoa-Bildung schafft Chancengerechtigkeit. Ca. 3000 Jugendliche brechen pro Jahr in Berlin Schulen ab. In Deutschland sind es ca. 50.000. Das wollen wir verhindern - mit der Quinoa-Schule! Deshalb brauchen wir Eure Spenden.

A. Karatas von Quinoa Bildung gGmbHNachricht schreiben


Darum  Quinoa - Schule
Chancengerechtigkeit hängt in Deutschland von der Herkunft ab. In Berlin brechen ca. 3000 Jugendliche jährlich die Schule ab. Häufig kommen sie aus Hartz-IV-Haushalten. Ihnen wird so die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben verwehrt. Dies wollen wir verhindern und die Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben schaffen.

Die 2014 im Brennpunkt Wedding gegründete staatliche anerkannte Quinoa-Schule motiviert Jugendliche mit ihrem einzigartigen Lehrkonzept besonders, sich persönlich und schulisch positiv zu entwickeln. Tutor*innen begleiten die Jugendlichen ab der 7. Klasse intensiv und bauen so Vertrauen und eine feste Bindung an die Schule auf. 

Betül: "An der Quinoa-Schule werden wir durch Tutoren unterstützt. Sie helfen uns sehr."

Ebran: "Die Quinoa-Schule ist sehr hilfsbereit. Die Schule sorgt sich um jedes Kind, was ich sehr schön finde."
 
Runa: "Quinoa ist ein Ort, an dem ich gut und gerne lerne" 

Das wirkt:   
90,5 % Schüler*innen, die 2018 an den Prüfungen zum Mittleren Schulabschlusses (MSA/MSA Go bzw. MSA+) teilnahmen, schafften ihn (19/21). 58 % haben sogar die Berechtigung, ein Gymnasium zu besuchen, MSA GO, (11/19). 
 
Emre, Schulabgänger mit MSA GO:  "Es ist wirklich sehr schade, dass wir die Schule verlassen müssen. Es war eine sehr schöne Zeit. Für mich sogar die beste Zeit meines Lebens. Ich habe dank dieser Schule das Beste aus mir rausgeholt und werde jetzt, wie 10 weitere Klassenkameraden aufs Gymnasium gehen. Alle Anderen gehen auf andere Schulen oder in eine Ausbildung. Dafür danke ich allen Lehrern und Lehrerinnen der Quinoa-Schule. 

Doppelt so viele Schüler*innen können von der Quinoa-Schule auf ein Gymnasium gehen, wie von einer Regelschule. Insgesamt schafften 36 % mehr Schüler*innen den MSA. 

Dies  erzielen wir unter anderem, weil wir den Selbstwert unserer Schüler*innen ab der 7. Klasse im einzigartigen Fach "Interkulturelles Lernen" stärken. Sie  lernen, sich und ihre Identität zu schätzen und hierüber ein Verständnis für andere Kulturen und Lebensformen zu entwickeln. Das ebenfalls besondere Fach „Zukunft“ bereitet sie auf eine positive Zukunft und das berufliche Leben nach Quinoa vor.

Quinoa jetzt und in Zukunft:
Wir möchten expandieren, noch mehr Schüler*innen aufnehmen, um mehr Jugendlichen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.  Das Bildungskonzept wird stets optimiert und neuen Anforderungen angepasst. Unsere Schule wird digitalisiert, um so Anschluss an die Arbeits- und Studienwelt von morgen zu gewährleisten. 

Dafür benötigen wir Eure Spenden!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten