Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Finanziert Dortmund Kills: Keine Zigaretten an Indonesiens Kinder!

Fill 100x100 original 58508 105123649549487 5002953 n

Dortmund Kills: jährlich sterben 6 Millionen Menschen am Tabakkonsum, die meisten von ihnen in Entwicklungsländern. Dortmund trägt dazu bei, denn die Stadt fördert den Tabakhandel in Asien. Helft uns, die Stadt Dortmund davon abzubringen!

J. Spatz von Stiftung rauchfrei lebenNachricht schreiben

Jährlich sterben 6 Millionen Menschen am Tabakkonsum, die meisten von ihnen in Entwicklungsländern. Dortmund trägt dazu bei, denn die Stadt fördert den Tabakhandel in Asien. Die stadteigene Westfalenhallen Dortmund GmbH organisiert die Inter-tabac ASIA-Messe in Indonesien, die am 27./28. Februar 2014 stattfindet. Die Messe fördert den Tabakhandel in Indonesien, wo es nahezu keinen Jugend- und Gesundheitsschutz und Aufklärung über die Gefahren des Tabakkonsums gibt. Als alleinige Besitzerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH trägt die Stadt Dortmund Verantwortung für die Förderung eines Produktes, das laut Weltgesundheitsorganisation WHO weltweit jährlich 6 Millionen Menschen tötet.

Yosef Rabindanata Nugraha (22 Jahre alt) aus Indonesien und Max Vollmer (27 Jahre alt) aus Dortmund haben eine Petition an die Stadt Dortmund intitiiert. Yosef sagt: "In Indonesien verkaufen Tabakfirmen Zigaretten an Kinder. Mich selbst haben sie gekriegt, als ich 12 Jahre alt war. Ich habe es zum Glück geschafft, mit 19 Jahren wieder mit dem Rauchen aufzuhören. Aber einige meiner Freunde haben das nicht geschafft. Ich möchte nicht, dass mein Land eine Zielscheibe für die Zigarettenindustrie ist.”

Yosef und Max werden von der Kampagne Dortmund Kills unterstützt. Dortmund Kills wird organisiert von der Stiftung rauchfrei leben, dem Forum Rauchfrei, dem Deutschen Jugendschutzverband, Indonesia Bebas Rokok (“Rauchfrei Indonesien”) und Unfairtobacco.org.

Die Kampagne hat das Ziel, die Stadt Dortmund durch Proteste und Gespräche davon zu überzeugen, die Inter-tabac ASIA-Messe zu stoppen und ihre Firma Westfalenhallen Dortmund GmbH anzuweisen, sie in Zukunft nicht mehr zu organisieren.

Um seiner Botschaft Nachdruck zu verleihen, übergibt Yosef seine Petition persönlich an den Dortmunder Oberbürgermeister. Helft Yosef, seine Erfolgschancen gegen die Tabakindustrie zu erhöhen. Bitte helft uns, seine Reisekosten zu finanzieren und Ausgaben für Aktionen zu tragen.

www.dortmundkills.de

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten