Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Eine Rodelbahn für blinde Kinder in Berlin

Berlin, Deutschland

Eine Rodelbahn für blinde Kinder in Berlin

Fill 100x100 original sebastian im korb1

Eine Rodelbahn für blinde Kinder und für unsere älteren Bewohner, die gern noch einmal Kind sein wollen! Dafür müssen wir einen neuen Handlauf einbauen und mit großen Fahrzeugen die Erdmassen bewegen, um eine Bahn zu formen, wo gerodelt werden kann.

J. Eichhorst von Blindenhilfswerk Berlin e. V.Nachricht schreiben

Eine Rodelbahn für blinde Kinder! Wenn nicht hier in Berlin, wo sonst wäre eine solche Idee umsetzbar? Berlin steht für Verrücktes - für Gewagtes und für "Det krijen wir schon hin!". Auf unserem Grundstück befindet sich ein Hügel - ein Ausläufer des Fichtenbergs in Steglitz, der schon kurz nach dem Krieg zum Rodelvergnügen einlud. Schon damals kamen die Kinder der benachbarten Blindenschule innerhalb des Sportunterrichts zum Blindenhilfswerk Berlin e. V. und rodelten fröhlich den Berg hinunter. Im Laufe der Jahre ist nun alles verwildert - von einer Bahn keine Spur. Diese Rodelbahn soll nun wieder hergestellt werden. Es wurden schon Sträucher entfernt, Hecken umgepflanzt und Wurzeln herausgebuddelt. Eine Vertiefung für die Bahn und eine sichere Strecke zum hochlaufen muß noch geschaffen und Muttererde aufgetragen werden. Dazu müssen wir eine professionelle Gartenfirma mit richtigen Fahrzeugen beauftragen, die diese Erdmassen bewegen können. Ein Handlauf müsste auch neu angelegt werden, da der alte bereits durchgerostet ist und keine Sicherheit mehr bietet. Gern packen unsere Ehrenamtler mit an - aber uns fehlt das Geld für die Umsetzung.
Nicht nur unsere Kinder freuen sich auf den ersten Schnee, sondern auch unsere älteren Bewohner - sie wollen noch einmal das Gefühl haben „Kind zu sein“.


Hilf mit, das Projekt zu verbreiten