Die vergessenen Kinder

Ein Hilfsprojekt von „Internationaler Club der Schlitzohren e.V.“ (M. van Ackern) in Musiiwa, Simbabwe

Dieses Projekt kann zur Zeit keine Spenden empfangen. Bitte versuche es morgen wieder oder frage beim Verantwortlichen des Projektes nach.

100 % finanziert

M. van Ackern (verantwortlich)

M. van Ackern
Was wir erreichen wollen
• Ein eigenständiges Dorf für 80 – 100 Waisen bauen, deren Eltern an HIV/Aids gestorben sind.
• Es umfasst Unterkunft, Versorgung, Wasser und medizinische Hilfe sowie die schulische Ausbildung und Vermittlung eines einfachen Berufes.
• Eine Infrastruktur schaffen, die einer afrikanischen Dorfgemeinschaft entspricht mit kleiner Landwirtschaft und Viehbestand (Ziegen).
• Den Kindern wieder eine Chance und Zukunftsperspektive geben.


Was wir bereits erreicht haben
• Kauf eines landwirtschaftlich nutzbaren Stück Landes (13.000m²).
• 2 Steinhäuser sind bereits fertig gestellt.
• 9 Kinder sind bereits eingezogen.
• Eine Betreuerin beaufsichtigt die Kinder und kümmert sich um die Organisation des
Alltags.

Unsere Philosophie
• Die Finanzierung des Projektes ist zu 100 % gemeinnützig und alle indirekten Kosten
(Verwaltung, Transport etc.) werden nicht aus Spendengeldern bezahlt. Unsere
ständige Herausforderung besteht darin, Leute und Organisationen zu finden, die
bereit sind, unser Projekt zu unterstützen.
• Die Aktionen zur Spendenakquise (wie Konzerte, Tombolas, Kuchen backen….)
werden von einer kleinen Kernmannschaft in Deutschland organisiert.
Ein deutsches Ehepaar, das in der Nähe des Dorfes in Simbabwe wohnt, überwacht
den Einsatz der Spendengelder vor Ort.

Der nächste Schritt
• Um Cholera oder andere Krankheiten zu vermeiden, ist es unerlässlich, eine Pumpe
in einen bereits gebauten Brunnen zu installieren. Die Kosten für die Pumpe beträgt Euro 500.
• Die Grundversorgung einschließlich Schulbesuch und medizinischer Betreuung
für 9 Kinder kostet 100 Euro/Monat.

Weiter informieren:

Unternehmenspartner:

  • Logo mt-g medical translation GmbH & Co. KG

Ort: Musiiwa, Simbabwe

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an M. van Ackern (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …