Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

JobPaten begleiten Menschen mit AD(H)S

Altrip, Deutschland

JobPaten begleiten Menschen mit AD(H)S

Fill 100x100 original img 3517

Das Projekt „JobPaten" hilft AD(H)S-Betroffenen durch: Unterstützung bei der Berufsfindung und Arbeitsplatzsuche, Hilfe zur Sicherung eines Arbeitsplatzes, Stärkung von Motivation und Durchhaltevermögen. Wir hören zu. fördern und bauen auf!

Wolfgang F. von KV SeHT Ludwigshafen/Vorderpfalz e.V.Nachricht schreiben

"Ich will doch einfach nur einen Job"
Nervosität, Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit sind nur einige Symptome der Aufmerksamkeitsdefizitstörung mit oder ohne Hyperaktivität, kurz AD(H)S. Dies macht es den Betroffenen schwer, einen Job zu finden und / oder zu behalten. Sie benötigen Unterstützung.

Hier hilft die Selbsthilfegruppe SeHT*) e.V. seit April 2011.

Das Angebot der Begleitung durch ehrenamtliche JobPaten richtet sich an Menschen mit
AD(H)S in der Situation der Berufswahl und des Berufseinstieges (Ersteingliederung) oder
der Arbeitsplatzsuche (Wiedereingliederung) im Rhein-Neckar-Raum.

Die genannten Hilfen werden in enger Absprache mit den zu betreuenden Klienten auf der
Grundlage gemeinsam vereinbarter Ziele erbracht. 

Das Projekt von SeHT e.V. steht nicht in Konkurrenz zu ähnlichen Angeboten in der
Metropolregion Rhein-Neckar (MRN), da sich keines dieser anderen Angebote speziell an
Menschen mit AD(H)S richtet. 

Wie helfen JobPaten? 
- Begleitung und Unterstützung bei der Berufsfindung und Arbeitsplatzsuche
- Hilfe zur Sicherung eines Arbeitsplatzes
- Stärkung von Motivation und Durchhaltevermögen

Wir hören zu, fördern und bauen auf!

10 ehrenamtliche JobPaten betreuen/ betreuten inzwischen 52 Klienten. Die JobPaten erhalten lediglich eine Aufwandsentschädigung von monatlich 20 Euro. Sie werden in Störungs- und Handlungswissen geschult und regelmäßig fortgebildet. 

Das kostet Geld!



Hilf mit, das Projekt zu verbreiten