Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Vergiss mich nicht - Patenschaften für Kinder aus suchtbelasteten Familien

Fill 100x100 anna foto webseite

Das Patenschaftsprojekt "Vergiss mich nicht" vermittelt und begleitet ehrenamtliche Pat/innen für Kinder aus suchtbelasteten Familien, die sich einmal wöchentlich mit dem Kind treffen und mit ihm eine schöne, unbeschwerte Zeit verbringen.

Anna B. von Diakonisches Werk Berlin Stadtmitte e.V.Nachricht schreiben

In Deutschland leben ca. 2,6 Millionen Kinder in Familien, in denen eines oder beide Elternteile suchtmittelabhängig sind. Suchtmittelabhängigkeit wird gesellschaftlich häufig noch als Charakterschwäche, Versagen oder gar Schande angesehen. In der Familie führen daher Scham und Angst zu einer Tabuisierung des Themas Sucht. Die Kinder spüren dabei, dass über das Suchtproblem und seine Folgen nicht gesprochen werden soll. Sie lernen in dieser Situation schon sehr früh nach außen den Schein zu wahren und zu schweigen.
Übereinstimmend kamen einige wissenschaftlichen Sudien zu dem Ergebnis, dass eine stabile, vertrauensvolle Beziehung zu mindestens einer gefestigten, erwachsenen Bezugsperson einen entscheidenden Schutzfaktor für die Kinder darstellt. Diese sozialen Kontakte geben dem Kind Anregung und Hilfestellung, um akute Belastungssituationen effektiv zu bewältigen und bieten alternative Verhaltensmodelle an.
Genau an dieser Erkenntnis setzt dieses Projekt an: es vermittelt ehrenamtliche Pat/innen, die einmal pro Woche einen Nachmittag mit einem Kind verbringen. In dieser Zeit stehen die Wünsche, Sorgen und Bedürfnisse der Kinder im Vordergrund. Und es soll vor allem um eines gehen: eine schöne, unbeschwerte Zeit mit dem Kind verbringen!
Die Pat/innen werden durch regelmäßige Gruppen- und Einzelgespräche, sowie durch Schulungen durch die Patenschaft begleitet.
Die Patenschaften sind auf langfristige Zeit angelegt, zunächst einmal für 10 Monate, sie können aber unbegrenzt verlängert werden.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten