Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Wasserwelten - ein neuer Teich entsteht

Parchim-Ludwigslust, Deutschland

Wasserwelten - ein neuer Teich entsteht

Fill 100x100 original logo vor quadratischem hintergrund

Vier Projektwochen für jeweils 20 Kinder im Alter von 9 - 11 Jahren in den Sommerferien 2014 wollen wir dem Thema „Wasser“ widmen.

1. setzen! von 1setzen! Kampagne des Deutschen Kinderhilfswerkes Nachricht schreiben

Actiontouren - leben.lernen. e.V.

Vier Projektwochen für jeweils 20 Kinder im Alter von 9 - 11 Jahren in den Sommerferien 2014 wollen wir dem Thema „Wasser“ widmen. Im Rahmen dieser Wochen sollen die Kinder Wasser als wertvolles und lebensnotwendiges Element in vielen Facetten kennen und schätzen lernen. Die Ferienangebote finden rund um das Gutshaus Welzin (Landkreis Parchim-Ludwigslust) statt.

Die Woche beginnt mit einem Test und vielen Fragen: Wie viel Wasser verbrauchen wir als Gruppe mit insgesamt ca. 24 Personen an einem Tag? Wofür wird wie viel Wasser verbraucht und wie lässt sich der Wasserverbrauch einsparen? Warum ist es notwendig, mit Wasser sparsam umzugehen? Die Kinder erarbeiten gemeinsam Strategien, um Wasser zu sparen. Am letzten Tag der Fahrt erfolgt dann eine weitere Messung und die Werte werden verglichen. Nebenbei finden wir gemeinsam heraus, wie das Wasser in die Leitung kommt und welche Schritte dafür notwendig sind. Auch wollen wir erkunden, wie es um die Wasservorräte rings um das Gutshaus und auf unserem Grundstück steht. Ein ausgetrockneter Brunnen kann besichtigt werden und ein „Versickerungstest“ zeigt auf, wie schnell Regenwasser im sandigen Boden verschwindet.

Die große Vielfalt des Lebensraumes Wasser lernen die Kinder am dritten Tag der Projektwoche kennen. Eine Kanutour auf dem nahe gelegenen Fluss Elde steht auf dem Programm, ebenso eine Exkursion mit Keschern, Becherlupen und Bestimmungsbüchern zum Passower See. Die unterschiedlichen Vegetationszonen und Lebensräume des Sees werden erforscht und fotografiert.

Der Rest der Woche dient schließlich dem praktischen Arbeiten: Auf unserem Grundstück soll ein „eigenes“ Feuchtbiotop entstehen. In einer natürlichen Senke im Grundstück besteht auf einer Grundfläche von ca. 10 x 15 Metern die Möglichkeit mit relativ wenig Aushubarbeit ein Feuchtbiotop mit unterschiedlichen Tiefenzonen (bis max. 1,30 m Tiefe) anzulegen.

Die teilnehmenden Kinder erleben eine Menge mit dem Lebensraum Wasser, bekommen einen Eindruck ihres eigenen Wasserverbrauchs und entwickeln Einsparmöglichkeiten. Die unterschiedlichen Erfahrungen und Erlebnisse der Woche und nicht zuletzt die gemeinsame praktische Arbeit am selbst geplanten Projekt „Anlegen eines Feuchtbiotops“ führt unseres Erachtens zu einem sorgsameren Umgang mit der Ressource Wasser und zu einem vertieften Verständnis für den Lebensraum Wasser.

Durch die beiden Projektwochen werden wir selbst einen neuen Wasserlebensraum schaffen und somit die Artenvielfalt auf unserem Grundstück nachhaltig erhöhen. Das Feuchtbiotop wird natürlich auch für nachfolgende Projekte zur Beobachtung und Erforschung zur Verfügung stehen. Somit schaffen wir ein bleibendes Ergebnis.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten