Deutschlands größte Spendenplattform

Finanziert Repair Café

Ein Projekt von Lokale Agenda 21 Trier e.V.
in Trier, Deutschland

Das Repair Café Trier wird von Lokale Agenda 21, Transition Trier und Mergener Hof organisiert. Wer kaputte Dinge zu Hause hat, ist eingeladen zum Reparieren. Ehrenamtliche Fachleute helfen dabei. Die Mitbenutzung von Werkzeug ist kostenlos möglich.

S. Lungershausen
Nachricht schreiben

Geht etwas im Haushalt zu Bruch, landet es nicht selten im Müll. Nicht jeder hat Werkzeug, Wissen und handwerkliches Geschick, sich auf eine Reparatur einzulassen. Im Geschäft ist in der Regel zu hören, dass es billiger sei, ein Gerät neu zu kaufen als das alte reparieren zu lassen. Diese Wegwerfmentalität kostet nicht nur Geld, sondern verbraucht auch unnötig Ressourcen und produziert jede Menge Abfall. Dabei gibt es schon längst Alternativen.
Die Idee des Repair Cafes ist nicht neu: rund 23 solcher Einrichtungen gibt es bereits in Deutschland. Hier treffen sich Personen, um gemeinsam mit Fachleuten bei einer Tasse Kaffee oder Tee ihre kaputten Gegenstände zu reparieren. Es kann sich um Kleidung, Möbel, elektrische Geräte oder Spielzeug handeln. Frei nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ stehen die Fachleute mit Rat und Tat zur Seite. Neben dem Knowhow der ehrenamtlichen Helfer wird auch die Mitbenutzung der Werkzeuge in der Regel kostenlos zur Verfügung gestellt.
Ein Repair Cafe bietet Raum für gemeinsames Werken, den Austausch von Wissen und gegenseitiges Helfen. Es ist ein wichtiger Beitrag für das nachhaltige Handeln.
In Trier organisieren Lokale Agenda 21 Trier, Transition Trier und Mergener Hof gemeinsam ein Repair Café erstmals am 19.10.2013 von 11-15 Uhr im Mergener Hof. Ab dann soll es einmal im Monat samstags stattfinden.