Paul und Paulina reisen um die Welt

Ein Hilfsprojekt von „GSE e. V.“ (A. Hammoud) in Berlin, Deutschland

Neuigkeiten: Hier informiert Dich der Träger über den Stand der Dinge in diesem Projekt. So kannst Du beurteilen, wie mit den Spenden umgegangen wird.

A. Hammoud (verantwortlich), verfasst vor 7 Tagen

A. Hammoud

Projektwoche ist vorbei

Liebe Freund_innen von Paulina und Paul, von Dienstag bis heute lief unsere Projektwoche im FEZ. Es war sehr schön, sieht man vom Dauerregen am Dienstag und der Kälte am Mittwoch mal ab. Täglich waren über 120 Kinder der Klassenstufen 1, 2, 3 da aus verschiedenen Berliner Schulen. Wir hatten täglich neun Gruppen, davon sechs mit unseren Bildungsreferent_innen und drei mit Kolleg_innen vom FEZ, die zu Deutschland arbeiteten. Wir sind nun alle sehr müde und werden nächste Woche mit der Auswertung beginnen. Nächstes Wochenende haben wir ebenfalls Workshops zum Familienwochenende.

Richtig gefreut haben sich die Kinder über die Buttons, die sie auf dem Heimweg nahezu alle stolz an ihren Jacken trugen. Und die Taschen voller Süßigkeiten aus der täglichen Piñata... Einzelne kurze Berichte werde ich in den nächsten Blogs schreiben. Jetzt gehe ich erstmal in ein etwas längeres Wochenende. Viele Grüße aus dem endlich wieder etwas sommerlichen Berlin von mir und unserem Top-Team.


Einige Finanzierungslücken sind noch da

A. Hammoud (verantwortlich), verfasst vor 16 Tagen

A. Hammoud

Projektwoche ante portas

Liebe Spender_innen, Freund_innen, Lesende, in einer Woche findet die Projektwoche "Paul und Paulina" im FEZ Berlin statt. An drei aufeinanderfolgenden Tagen werden sich Kinder aus Berliner Grundschulklassen einfinden und zunächst im Kinosaal unseren kurzen Trickfilm sehen, der die Weltreise unserer Wassertropfen umreisst. Dann gehen sie in bunt gemischten Gruppen mit "ihren" Referent_innen in verschiedene Workshopräume, um zwei Stunden lang ein Land und ein Thema kennen zu lernen. Zum Schluss kommen wieder alle zusammen, um eine Piñata zu "schlachten". An jedem der drei Tage arbeiten sechs unserer Referent_innen. Es war eine organisatorische Herausforderung, immer alle Kontinente repräsentiert zu haben und immer verschiedene Methoden dabei zu haben. Nun, wir sind sehr gespannt auf die drei Tage. Jetzt warten wir sehnsüchtig auf die Buttons, die am Donnerstag geliefert werden sollen.

Wir zahlen unseren Referent_innen ein Honorar sowie Fahrkosten aus Projektmitteln des FEB, das jedoch wie immer mit einem Eigenanteil "belegt" ist. Vom FEZ erhalten wir einen Teil der Einnahmen aus Eintrittsgeldern, aber auch dann bleibt uns ein Fehlbetrag von etwa 20 Euro pro  Referent_in. Diesen habe ich gerade als drei neue Bedarfe eingestellt und freue mich sehr über Euros, Cents und Paybackpunkte.

Herzlichen Gruß, Adina und das Projektteam



Lass es regnen!

A. Hammoud (verantwortlich), verfasst vor 24 Tagen

A. Hammoud

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

Honorar Mauricio - Bolivien4,73 €
Anteil Miete Juni 20142,91 €
Anteil Honorar redaktionelle Arbeit Dezember 201450,00 €
Anteil Honorar redaktionelle Arbeit November 201450,00 €
Anteil Miete Dezember 201425,00 €
Anteil Büromiete Mai 20150,09 €
Nachauflage des Leseheftes19,15 €
Koordination, Verwaltung, Buchhaltung Jan. 201525,00 €

Wir danken allen Spender_innen, die dazu beigetragen haben, dass wir nun wieder eine schöne Summe auf unser Konto bekommen können. Damit werden wir u.a. folgende Ausgaben, für die es sehr schwer ist die Eigenanteile zu bekommen ein wenig gegenfinanzieren: Büromiete, Honorar für redaktionelle Arbeit sowie Koordination und Verwaltung. Danke also für Euros, Cents und Payback-Punkte!

↕ Platform Admins: