Paul und Paulina reisen um die Welt

Ein Hilfsprojekt von „GSE e. V.“ (A. Hammoud) in Berlin, Deutschland

Neuigkeiten: Hier informiert Dich der Träger über den Stand der Dinge in diesem Projekt. So kannst Du beurteilen, wie mit den Spenden umgegangen wird.

A. Hammoud (verantwortlich), verfasst vor 26 Tagen

A. Hammoud

Leseheft ist beim Layout

Liebe Fans von Paulina und Paul, es gibt Neuigkeiten! Unser Leseheft ist vergangene Woche nach mehreren Runden Lesen, Korrigieren, Abändern, Diskutieren, wieder Ändern.... endlich zu Gabi Lattke gegangen, die sich mit der Gestaltung beschäftigt. Es war wirklich ein richtiges Stück Arbeit für uns alle, besonders für Petra Schuster, die das Zusammenfügen, Schreiben, Überwachen der Logik übernommen hatte. Lehrerinnen aus Berlin und Brandenburg hatten im letzten Quartal 2014 das Manuskript gelesen und ihre Vorschläge, Bedenken, Kritiken.... geäußert. Referent_innen wurden ein weiteres Mal konsultiert, wenn an ihren Geschichten etwas verändert werden mußte. Und so ging es bis Mitte April, während parallel auch am Methodenheft gestrickt und Zwischenbericht an den Förderer Engagement global/BMZ geliefert werden mußte. Nun, wo die Grafikerin ihre Kreativität spielen läßt, konzentrieren wir uns auf das Methodenheft.

Außerdem laufen die Detailvorbereitungen und Absprachen mit den Partnern im FEZ und den Referent_innen für die Projekttage und das Wochenende im Juni/Juli im FEZ Berlin.Wir hoffen sehr, dass wir es schaffen, mit den beiden fertigen Publikationen wie geplant dort arbeiten zu können. Dafür brauchen wir Daumendrücken und noch den einen oder anderen Euro für die Deckung des offenen Eigenanteils.

Herzlichen Dank und viele Grüße aus dem kleinen Büro, Adina Hammoud



Die Reise hat nächste Station erreicht

A. Hammoud (verantwortlich), verfasst vor 2 Monaten

A. Hammoud

Fortschritte und immer noch so viel zu tun

Liebe Freund_innen und Spender_innen, zunächst herzlichen Dank an G. Krabbe für die wirklich schöne Spende an unser Projekt. Das hilft uns wieder ein Stück weiter in der schrittchenweisen Deckung des großen Eigenanteils.

Und wir waren und sind auch alles andere als untätig. Von einigen Lehrerinnen haben wir die Manuskripte der Geschichte schon zurückerhalten. Petra ist dabei, die Änderungsvorschläge, Anmerkungen, Kritiken..... durchzugehen und einzuarbeiten. Dabei wurde uns wieder einmal bewußt, dass es sehr viel schwerer ist für Kinder zu schreiben. Es bedarf schon sehr großer Erfahrung und besonders viel Einfühlungsvermögen in die Gedankenwelt von Menschen unter 12 Jahren. Wörter und Formulierungen, die uns alltäglich und einfach erscheinen, werden von den Kleinen einfach nicht verstanden..... Aber dafür haben wir ja Grundschullehrerinnen gewonnen und sind sehr froh darüber.

Petra ist außerdem schon mit dem Methodenheft beschäftigt. Sie hat die Module der Referent_innen gesammelt und bereitet sie jetzt in Absprache mit den Autor_innen auf. Für einen bis zwei Projekttage von jeweils vier Unterrichtsstunden sollen die Module Lehrer_innen ermöglichen, sich mit dem jeweiligen Kapitel zu beschäftigen und - sofern sie nicht alles in die eigenen Hände nehmen möchten - einen/eine unserer Referent_innen einzuladen.

Am kommenden Dienstag, dem 17. März können wir im Berliner Bildungsnetzwerk das Projekt vorstellen und bekommen sicher auch wertvolle Hinweise von den anderen Bildungsakteur_innen aus Berliner NRO.

Herzliche Grüße aus Berlin, das Team der GSE.


Damit die Reise weiter geht

A. Hammoud (verantwortlich), verfasst vor 4 Monaten

A. Hammoud

Ein wichtiges Jahr liegt hinter uns - ein wichtiges Jahr hat begonnen

Liebe Spender_innen und Freund_innen,
wir haben viele Gründe uns über den bisherigen Verlauf des Projektes zu freuen. Punkt eins ist natürlich die Bereitschaft zahlreicher Menschen, Euros und Paybackpunkte zu spenden, mit denen wir die Fehlbeträge langsam aber sicher füllen können. Können wir bei Veranstaltungen in Schulen mit Teilnahmebeiträgen rechnen, fallen diese bei außerschulischen Veranstaltungen und bei den vielen kostenintensiven Maßnahmen rund um die Erstellung unserer neuen Broschüren weg. Daher sind uns Ihre Punkte un dEuros so wichtig - danke dafür!
Was ist 2014 alles geschehen: Nach der späten Bewilligung durch das Förderprogramm Entwicklungspolitische Bildung (FEB) haben wir sofort mit der Arbeit an den Materialien begonnen. Sie sind inzwischen schon soweit vorangeschritten, dass wir Ende Januar 2015 das Manuskript des Leseheftes für die Kinder an einige Grundschullehrerinnen geben konnten, die bis Mitte Februar kritisch lesen. Von ihnen erwarten wir Hinweise dazu, ob die Texte für die Altersgruppe gut lesbar und verständlich sind und wie gegebenenfalls geändert werden muß. Eine sprachliche Überarbeitung hat schon eine Lektorin übernommen, die sich im Januar mit dem Text beschäftigt hat. Petra, unsere freiberufliche Mitarbeiterin, arbeitet schon am Methodenheft. Unsere Grafikerin denkt über die Illustrationen zum Leseheft nach.
Im Juni 2014 fand zum dritten Mal unser Projekttag im Grünen auf der und um die Ökoinsel im FEZ Wuhlheide statt. Dazu haben wir im Sommer schon einen Blog geschrieben. In diesem Jahr sind es gleich drei Projekttage, die unsere Referent_innen gestalten werden - und auch an einem thematischen Wochenende im FEZ sind wir beteiligt mit unseren neuen Broschüren und unseren Referent_innen. An der Vorbereitung wird schon gearbeitet....
So hoffen wir auf ein weiteres erfolgreiches Jahr mit unseren Protagonist_innen Paul und Paulina.
Herzliche Grüße
Adina Hammoud für das Team der GSE.
Paul und Paulina sind auf dem Weg
↕ Platform Admins: