Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Projektkommunikation Flussbad Berlin

Fill 100x100 20150914ax0038

Flussbad ist eine Vision der Umgestaltung des Spreekanals in der historischen Mitte in einen renaturierten Bereich, einen natürlichen Pflanzenfilter und einen 840 Meter langer Abschnitt, in dem erstmals ein Zugang zum sauberen Fluss möglich ist.

Susanne B. von Flussbad Berlin e.V.Nachricht schreiben

Wenn eines Tages die BesucherInnen des Flussbads durch das wunderbar saubere Wasser der Spree ihre Bahnen ziehen, haben wir ein besonderes Projekt auf die Beine gestellt. Flussbad säubert den Spreekanal. Es trägt zu einer nachhaltigen Entwicklung Berlins bei. Flussbad bringt BewohnerInnen und Gäste in der Mitte der Stadt zusammen – und gibt damit dem historischen Kern eine weitere, zukunftsgerichtete Funktion: Das historische Zentrum wird zu einem Ort, an dem auch aktuelle Themen und Werte unserer Gesellschaft wie Ökologie, Nachhaltigkeit und Partizipation verhandelt werden. Hier geht es um weit mehr als nur ums Schwimmen in der Spree.

Flussbad Berlin will die Ufer der Spree und den Spreekanal selbst zu einem neuen Ort der Begegnung für die Stadtgesellschaft machen. Wir rücken den Fluss wieder in den Mittelpunkt und machen ihn als gesäuberte Lebensader im Zentrum Berlins für alle zugänglich und neu erfahrbar.

Der älteste Teil der Stadt könnte zugleich der Modernste werden: Flussbad Berlin ist ein nachhaltiges, zukunftsweisendes Stadtentwicklungsprojekt und wäre eine ideale Ergänzung zur Museumskultur an diesem Ort. Flussbad Berlin wird den Spreekanal in einen neuen Stadtraum verwandeln. Innerhalb des Projektgebiets, das sich auf einer Länge von etwa 1,8 Kilometern von der Fischerinsel bis zum Bode-Museum erstreckt, sind drei Abschnitte geplant: ein renaturierter Bereich, ein natürlicher Pflanzenfilter auf der Höhe des Auswärtigen Amts zur Reinigung des Spreewassers und schließlich zwischen Schlossplatz und Bode-Museum ein 840 Meter langer Abschnitt, in dem im Zeichen der Ökologie erstmals ein Zugang zu einem sauberen Fluss möglich ist.

Das Projekt steht in der Tradition historischer Flussbäder und der permanenten Veränderung auf und an der Spreeinsel über mehrere Jahrhunderte. Es ist aber auch Teil einer internationalen Bewegung, die innerstädtische Flüsse als kostbare Ressourcen wieder in das Bewusstsein der Stadtbevölkerung rückt und zugänglich macht. Nicht zuletzt deshalb wird das Vorhaben vom Bund und vom Land Berlin gefördert. Flussbad hat das Potential, nicht nur der Ökonomie der Stadt zu nutzen, sondern auch gesellschaftlich einen Mehrwert für Berlin zu schaffen.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten