Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 8

INTERPLAST Berlin: kostenlose Chirurgie für Kinder in Paraguay

Kostenlose Plastische Chirurgie für mittellose, nichtversicherte Patienten mit angeborenen Fehlbildungen und Verbrennungen. Paraguay. Ausbildung von Personal vor Ort. Langfristige Nach- und Weiterbehandlung.

H. Schuster von Interplast BerlinNachricht schreiben

INTERPLAST-BERLIN ist eine Untergruppe der Hilfsorganisation INTERPLAST Germany e.V.. Die Organisation sendet Fachärzte für Plastische Chirurgie, Spezialisten für Mund-, Kiefer- und Gesichts-Chirurgie (MKG) und für Verbrennungsmedizin in Länder der Dritten Welt. Dort werden Patienten mit angeborenen Fehlbildungen, chronischen Wunden oder Verbrennungen behandelt und operiert.
Das Team aus Berlin (Interplast - Berlin) betreut seit neun Jahren ein konkretes Projekt in Paraguay. In der Stadt Ciudad del Este operieren wir seit 2009 regelmäßig im November zwei Wochen lang kostenlos Patienten ohne Krankenversicherung, zumeist Indios. Die zehn Ärzte und Pflegekräfte aus Deutschland bringen ihre berufliche Qualifikation und Arbeitszeit kostenlos ein. Neben der Behandlung von bedürtftigen Patienten ist auch die Weiterbildung von ortsansässigen Ärzten und Schwestern ein Ziel der Organsisation. Hilfe zur Selbsthilfe. Durch geschultes einheimisches Personal wird auch die sachgerechte Weiterbetreuung der behandelten Patienten gesichert. 
Große Unterstützung erfahren wir durch ein Gemeinschaftprojekt mit dem Software-Hersteller SalesForce. Neben Spendengeldern unterstützen uns die Mitarbeiter von SalesForce durch ihre ehrenamtliche Arbeitszeit und kostenlose Expertise bei der Entwicklung einer Software für das Patienten-Management. Die Softwarelösung von SalesForce.org erlaubt uns eine cloud-basierte Verwaltung der Patienten-Akten und integriert auch die Verwaltung einer Bilddatenbank für die Foto-Dokumentaition der Befunde. Das Gemeinschaftsprojekt wurde auf der CeBIT 2016 in Hannover vorgestellt.
Vor Ort in Paraguay haben wir im November 2017 400 Patienten in der Sprechstunde untersucht und beraten. Es konnten 80 Patienten operiert werden - vorrangig diejenigen, denen am dringensten geholfen werden muss. Der kommende Einsatz ist für den November 2019 geplant; die Vorbereitungen haben bereits begonnen. Seit 2015 hat sich ein zweijähriger Rhythmus unserer Einsätze bewährt; für viele unserer Patienten, die eine Folgebehandlung bedürfen, ist dies ein geeignetes Zeitintervall.
Für Verbrauchsmaterialien, Transport, Unterbringung, Übergepäck und für Leihgebühren vom Geräten und Medizintechnik verwenden wir Spendengelder. Es fallen keine Verwaltungskosten an. Alle Organisations- und Planungsarbeit wird ehrenamtlich erbracht. Der Bedarf für einen einmaligen Einsatz in Paraguay beträgt jedes Jahr ca. 25.000 €.
Für Kinder mit Verbrennungen lassen wir vor Ort individuelle Kompressionswäsche maßgenau schneidern. Diese muss mehrere Wochen nach einer Operation getragen werden, um den bestmöglichen Behandlungserfolg zu sichern. Hierfür entstehen Extrakosten von ca. 200 € pro operiertem Kind. Die Zahl solcher Patienten variiert von Einsatz zu Einsatz zwischen fünf bis zehn. 
Angeborene Fehlbildungen im Gesicht bedürfen mehrere Operationen im Abstand einiger Jahre. Unsere zweijährige Rückkehr ist wichtig. Deswegen projektieren wir den Finanzbedarf für mehrere Einsätze.