Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Olgahospital - Rheumaschwester

Stuttgart, Deutschland

Olgahospital - Rheumaschwester

Fill 100x100 original dsc 0178

Hallo, mein Name ist Sabine Rockenfeller. Ich bin Rheumaschwester im Kinderkrankenhaus Olgäle in Stuttgart.

S. Rockenfeller von Olgäle-Stiftung für das kranke Kind e.V.Nachricht schreiben

Hallo, mein Name ist Sabine Rockenfeller. Ich bin Rheumaschwester im Kinderkrankenhaus Olgäle in Stuttgart. Sie werden sich vielleicht fragen, an welchen Symptomen rheumaerkrankte Kinder leiden und was meine Aufgaben sind. Diesem Krankheitsbild werden mehrere 100 Krankheiten zugeordnet, daher ist es sehr vielfältig und kann viele Symptome haben. Meist sind die Anzeichen starke Schmerzen in den Gelenken, sowie eine Art Verschleiß und Steifheit.

Ich bin eine wichtige, verbindende Konstante zwischen Alltag, Ambulanzbesuch und stationärem Aufenthalt in unserer Klinik. Ich koordiniere nicht nur die Diagnostik, die Therapie und die zahlreichen Termin bei den unterschiedlichen Therapeuten im ambulanten und im stationären Bereich, sondern wirke auch selbst aktiv an der Therapie mit, indem ich Schulungen durchführe und sowohl für die Patienten, als auch für die Eltern, beratend tätig bin.

Über meinen Olgäle-Newsletter informiere ich meine Patienten und deren Eltern regelmäßig über alle Events, Veranstaltungen und Aktionen rund ums Thema Kinderrheuma. Auch per Mail bin ich immer für alle Anliegen und Notfälle erreichbar. Speziell die neue diagnostizierten Kinder werden von mir sehr eng betreut, da es gerade in dieser schwierigen Phase wichtig ist einen Ansprechpartner und ein bekanntes Gesicht zu haben. Durch diese Tätigkeiten bin ich der Dreh- und Angelpunkt der rheumatologischen Ambulanz geworden und es ist mittlerweile für die Patienten und für die anderen Teammitglieder schwer vorstellbar ohne mich auszukommen. Ich bin sehr froh, all den Kindern helfen zu können und gebe jeden Tag mein Bestes.

Die Mutter eines betroffenen Kindes berichtet: „Ein eigenes Kind ist das Wichtigste im Leben. Sie werden sich denken können, welche Sorgen wir uns machten, als unser kleiner Sohn Max im August 2011 unter Schmerzen in verschiedenen Gelenken litt. Nach schlaflosen Nächten und mehreren Kinderarztbesuchen wurde er dann 2012 in das Olgäle überwiesen. Die Diagnose lautete Kinderrheuma.

Am ersten Behandlungstag empfing uns Sabine Rockenfeller, die Rheumaschwester, und erkundigte sich über Max Befinden. Sie erklärte uns den Medikamentenzyklus, das weitere Vorgehen und informierte uns über das Krankheitsbild und dessen Symptome. Sie gab uns das Gefühl, dass Max nicht bloß ein weiterer Patient war, sondern ihr persönliches Anliegen.
Wir sind unendlich dankbar, dass es das Rheumateam und Frau Rockenfeller gibt. Sie war die Balance in dieser Achterbahnfahrt der Gefühle, die uns Hoffnung und Zuversicht gab.“