Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Wipfelstürmer im Rollstuhl mit der DMSG Münster

Münster, Deutschland

Wipfelstürmer im Rollstuhl mit der DMSG Münster

Fill 100x100 default

DMSG Münster sammelt Spenden - Wipfelstürmer im Rollstuhl - MS Betroffene wollen den Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich (Thüringen) von oben sehen.

U. Boomgaarden von Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Münster Nachricht schreiben

Im Mai 2014 machen sich 15 Multiple Sklerose Betroffene Rollstuhlfahrer/innen aus Münster und Umgebung auf eine mehrtägige Reise nach Thüringen. Dort wollen sie unter anderem den Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich besuchen, der barrierefrei erschlossen ist. Alle freuen sich auf diesen unglaublichen Perspektivwechsel. Einmal wieder die Welt von Oben sehen, über den Dingen schweben, die Grenzen der Rolltuhlperspektive verlassen - einmal ein Wipfelstürmer sein.
Multiple Sklerose betrifft alle Bereiche des Lebens: Wahrnehmung (Sehen und Fühlen), Motorik, Kraft und Ausdauer (Fatigue). Multiple Sklerose bedeutet oft auch, dass nach Bewältigung des Alltags die Kraft fehlt, um Freizeit aktiv zu organisieren und wahrzunehmen. Deshalb ist für jeden Teilnehmer eine Begleitperson erforderlich.
Alles hat seinen Preis: Die tatsächlichen Kosten der Reise betragen pro Person 518 Euro. Unter sozialverträglichen Gesichtspunkten haben wir den Kostenbeitrag auf 300 Euro festgelegt. Somit muss der rollstuhlfahrende Teilnehmer 300 Euro für sich und zusätzlich 300 Euro für die Begleitperson aufbringen.
Viele Multiple Sklerose Betroffene sind frühberentet und haben ein sehr kleines Einkommen (auf Sozialhilfeniveau). Sie können deswegen häufig gar keinen Urlaub machen. Für viele bedeutet so ein Urlaub, aus den gewohnten Pfaden herauszukommen und eine neue Lebensperspektive zu entdecken.
Wir suchen Spender und Sponsoren, die bereit sind, diese Fahrt durch eine Spende möglich zu machen.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten